Sie sind hier:

HomeAbfallkategorienAbfallkategorien im Überblick

Abfallkategorien im Überblick - Angebote und Gesuche für Entsorgung und Recycling in der jeweiligen Abfallkategorie

Überblick über alle Abfallkategorien. Unterkategorien werden durch Anklicken des Symbols + eingeblendet und durch Anklicken des erschienenen Symbols - wieder ausgeblendet.
Hoher Stapel von gepressten Ballen aus gemischtem Altpapier

Abfallkategorie Altpapier / Papierabfall / PPK (Papier / Pappe / Kartonagen)

Großer Stapel von Ballen unterschiedlicher Sorten aus gepresstem Altpapier

Mischung verschiedener Papier-, Karton- und Pappesorten

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 3%

Mischung verschiedener Papier-, Karton- und Pappequalitäten, die maximal 40% an Zeitungen und Illustrierten enthält

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5 %

Ballenware

(ehemals B 12)

Bedruckter und unbedruckter, weiß gedeckter und ungedeckter grauer Karton oder eine Mischung beider, frei von Wellpappe

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Gebrauchte Papier- und Kartonverpackungen, die mindestens 70% Wellpappe enthalten und ungedeckter grauer Karton, der Rest sind Verpackungen aus Papier, Karton und Pappe

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 3%

(ehemals B 19)

Gebrauchte Papier- und Kartonverpackungen, die mindestens 70% Wellpappe enthalten, der Rest ist eine Mischung aus Papier, Karton und Pappeprodukten

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 3%

Gebrauchte Papier- und Kartonverpackungen, die mindestens 80% Wellpappe enthalten, der Rest ist eine Mischung aus Papier, Karton und Pappeprodukten

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 3%

Gebrauchte Schachteln und Bogen aus Wellpappe unterschiedlichter Qualitäten, dürfen 10% andere Verpackungspapiere, Kartons und Pappe enthalten.

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5%

Gebrauchte Schachteln und Bogen aus Wellpappe unterschiedlichter Qualitäten, dürfen 5% andere Verpackungspapiere, Kartons und Pappe enthalten.

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5%

Illustrierte, mit oder ohne Kleber.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Illustrierte ohne Kleber.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Illustrierte mit oder ohne Kleber, die papierfremde Bestandteile in Form beigefügter Produkte enthalten dürfen (Anteil in Prozent ist zwischen Lieferer und Käufer zu vereinbaren).

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Neue und gebrauchte Telefonbücher, ohne Begrenzung des Anteils von durchgefärbten Seiten, mit und ohne Kleber, Späne erlaubt.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Mischung aus Zeitungen und Illustrierten (überwiegend unverkauft); jedes mit einem Anteil von mindestens 30%.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Sortiertes graphisches Papier, mindestens 80% Zeitungen und Illustrierte.

Es müssen mindestens 30 % Zeitungen und 40 % Illustrierte enthalten sein.

Druckprodukte, die für Deinking ungeeignet sind, sind auf 1,5 % begrenzt.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5%

Zeitungen, die maximal 5 % durchgefärbte, Zeitungen oder durchgefärbte Beilagen enthalten.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1,5%

ASN 20 01 01 - Papier und Pappe

Unverkaufte Zeitungen, welche Beilagen enthalten dürfen, die urspünglich mit der Publikation in Umlauf kamen.

Keine zusätzlichen Beilagen erlaubt.

Für Deinking ungeeignete Papierprodukte sind zulassig.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Unverkaufte Zeitungen, welche Beilagen enthalten dürfen, die ursprünglich mit der Publikation in Umlauf kamen.

Keine zusätzlichen Beilagen erlaubt.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Weiße Späne mit leichtem Andruck, gestrichen oder ungestrichen, überwiegend aus holzhaltigem Papier ohne Einschänkung bein Kleber.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Weiße Späne mit leichtem Andruck, gestrichen oder ungestrichen, überwiegend aus holzhaltigem Papier, ohne Kleber,

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

(ehemals O 14)

Weiße Späne mit leichtem Andruck, gestrichen oder ungestrichen, überwiegend aus holzhaltigem Papier ohne Einschänkung bein Kleber.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Weiße Späne, stark bedruckt, gestrichen oder ungestrichen, überwiegend aus holzhaltigem Papier ohne Kleber.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Papier, das typischerweise im Büro anfällt, zerkleinert oder unzerkleinert, bedruckt, darf gefärbtes Papier beinhalten,

mit mindestens 60% holzfreiem Papier,

frei von Durchschlagpapier und grundsätzlich frei von Selbstdurchschreibpapier (SD-Papier),

weniger als 10% ungebleichte Fasern,

einschießlich Umschlägen aus Manilapapier und Aktenordnern,

weniger als 5% Zeitungen und Verpackungen.

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Papier, das typischerweise im Büro anfällt, zerkleinert oder unzerkleinert, bedruckt, darf gefärbtes Papier beinhalten,

mit mindestens 80% holzfreiem Papier,

frei von Durchschlagpapier und grundsätzlich frei von Selbstdurchschreibpapier (SD-papier)

weniger als 5% ungebleichte Fasern,

einschießlich Umschlägen aus Manilapapier und Aktenordnern.

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Papier, das typischerweise im Büro anfällt, zerkleinert oder unzerkleinert, mit leichtem Andruck,

durchgefärbtes Papier zulässig, jedoch keine intensiv durchgefärbten Papiere,

mit mindestens 70% holzfreiem Papier,

frei von Durchschlagpapier und grundsätzlich frei von Selbstdurchschreibendpapier (SD-papier)

frei von Briefhüllen aus Manilapapier, Aktendeckeln, Zeitungen und Karton

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Papier, das typischerweise im Büro anfällt, zerkleinert oder unzerkleinert, mit leichtem Andruck,

durchgefärbtes Papier zulässig, jedoch keine intensiv durchgefärbtes Papiere,

mit mindestens 90% holzfreiem Papier,

frei von Durchschlagpapier und grundsätzlich frei von Selbstdurchschreibendpapier (SD-papier)

frei von Briefhüllen aus Manilapapier, Aktendeckeln, Zeitungen und Karton.

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Bücher oder Bücherspäne, ohne harte Buchdeckel, überwiegend aus holzfreiem, weißen Papier, überwiegend schwarz bedruckt.

Der Anteil an gestrichenem Papier beträgt maximal 10%.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1% bedruckt.

Bücher oder Bücherspäne, überwiegend aus weißen holzhaltigen Papieren, ohne harte Buchdeckel, überwiegend schwarz bedruckt.

Der Anteil an gestrichenen Papieren beträgt maximal 10%.

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Holzfreie, gestrichene oder ungestrichene Illustrierte, weiß oder durchgefärbt,

frei von harten Umschlägen und festen Einbänden, Kleber und Plakatpapieren;

darf stark bedruckte Beilagen und durchgefärbte Späne enthalten;

der Anteil an holzhaltigen Papieren beträgt maximal 10%

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Unbedruckter kunststoffbeschichteter Karton, gebleicht, holzfrei,

von Kartonherstellern und -verarbeitern

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Bedruckter oder unbedruckter kunststoffbeschichteter Karton;

darf ungebleichten Karton und ungebleichtes Papier enthalten;

von Kartonherstellern und -verarbeitern;

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 3 %

Endlosformulare, holzhaltig, dürfen rezyklierte Fasern enthalten;

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Eine Mischung aus farbigen und weißen Geschäftsdrucken, farbigen, holzfreien Illustrierten und anderen holzfreien Papieren und Spänen,

frei von Zeitungspapier,

aber 10% andere holzhaltige Papiere zulässig;

dürfen 2% kunststoffbeschichtete Papiere anthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Ungebrauchtes, gefärbtes Tissue einschließlich weicher Wickelkerne;

darf bedrucktes Material enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Ungebrauchtes, weiße Tissues, einschließlich weicher Wickelkerne;

darf bedrucktes Material enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Gemischte Druckspäne aus Druck- und Schreibpapier, hellbunt durchgefärbt, die mindestens 50% holzfreies Papier enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

(ehemals L 11)

Gemischte Druckspäne aus Druck- und Schreibpapier, hellbunt durchgefärbt, die mindestens 90% holzfreies Papier enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

(ehemals L 11)

Weiße holzfreie Späne mit Kleber und leichtem Andruck,

frei von durchgefärbten Papieren;

dürfen 2% kunststoffbeschichtete Papiere und maximal 10% holzhaltiges Papier enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Weiße holzfreie Späne mit Kleber und leichtem Andruck,

frei von durchgefärbten Papieren;

kunststoffbeschichte und holzhaltige Papiere nicht zulässig

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Weiße, holzfreie Späne ohne Kleber mit leichtem Andruck,

frei von nassfestem und durchgefärbtem Papier

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Sortierte, ungestrichene, weiße holzfreie Druck- und Schreibpapiere, bedruckt,

frei von Kassenblöcken, Kohlepapier und nicht wasserlöslichem Kleber;

dürfen maximal 5% holzhaltige Papiere enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Sortierte, ungestrichene, weiße holzfreie, Druck- und Schreibpapiere,

unbedruckt,

frei von Kohlepapier, Selbstdurchschreibepapier (NCR) und nicht wasserlöslichem Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Weiße, holzfreie Geschäftsformulare,

frei von Selbstdurchschreibepapier (NCR) und Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Stark bedruckter Sulfatkarton, gebleicht,

ohne Kleber sowie ohne kunststoffbeschichtete oder gewachste Materalien

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Sulfatkarton, gebleicht, mit leichtem Andruck

ohne Kleber sowie ohne kunststoffbeschichtete oder gewachste Materialien

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Holzfreies, gestrichenes Papier mit leichtem Andruck, als Bogen oder Randabschnitte,

frei von nassfestem oder durchgefärbtem Papier

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

holzfreies, gestrichtes Papier in Bogen oder Randabschnitte, mit mittlerem und starkem Andruck,

frei von nassfestem und durchgefärbtem Papier

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Abschnitte von ungebrauchtem, stark bedrucktem, weißem, mehrlagigem Karton mit holzfreien oder holzhaltigen Lagen,

jedoch keine grauen und braunen Lagen

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Abschnitte von ungebrauchtem, stark bedrucktem, weißem, mehrlagigem Karton mit holzfreien oder holzhaltigen Lagen

und maximal 20% grauen und braunen Lagen

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Abschnitte von ungebrauchtem, weißem mehrlagigem Karton mit leichtem Andruck, holzfreie oder holzhaltige Lagen,

jedoch keine grauen und braunen Lagen

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Abschnitte von ungebrauchtem, weißem mehrlagigem Karton, holzfreie oder holzhaltige Lagen enthaltend,

jedoch keine grauen und braunen Lagen

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von weißem Zeitungsdruckpapier, unbedruckt,

frei von Illustrierten, Druckpapier und Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von unbedrucktem gestrichenen und ungestrichenem Papier, holzhaltig, weiß,

jedoch ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von unbedrucktem, gestrichenem Papier, holzhaltig, weiß,

ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von gestrichenem Papier, holzfrei, weiß, unbedruckt,

ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von gestrichenen und ungestrichenen Papieren, holzfrei, weiß, unbedruckt,

ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von gestrichenen und ungestrichenen Papieren, holzfrei, weiß, unbedruckt,

ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von unbedruckten Papier, holzfrei, weiß,

dürfen maximal 5% gestrichene Papiere enthalten,

ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von unbedruckten Papier, holzfrei, weiß,

frei von gestrichenen Papieren,

ohne Kleber

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Späne und Abrisse von unbedruckten Papier, holzfrei, weiß,

frei von gestrichenen Papieren,

darf einige Kleber enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Unbedruckte Bogen von gebleichtem Sulfatkarton,

ohne Kleber sowie ohne kunststoffbeschichtete oder gewachste Materialien 

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

Unbenutztes, unbedrucktes Tissue, durchgefärbt,

frei von Verpackungsmaterialien

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Unbenutztes, weißes, unbedrucktes Tissue,

frei von Verpackungsmaterialien

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Unbenutzte Verpackungen, Bogen und Späne aus Wellpappe, ausschließlich mit Kraftlinern, Welle aus Zellstoff oder Chemo-thermomechanischem Holzstoff (CTMP)

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

unbenutzte Verpackungen, Bogen und Späne aus Wellpappe mit Decken aus Kraft- und/oder Testlinern

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 0,5 %

gebrauchte Verpackungen, aus Wellpappe, Decken ausschließlich mit Kraftlinern, Welle aus Zellstoff oder Chemo-thermo-mechanischem Holzstoff (CTMP)

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5 %

gebrauchte Verpackungen, aus Wellpappe, mit Decken aus Kraftlinern oder Testlinern, wobei jedoch mindestens eine Decke aus Kraftlinern hergestellt ist.

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5 %

saubere, gebrauchte Kraftpapiersäcke;

sie dürfen bedruckt oder unbedruckt, nassfest und/oder nicht nassfest sein

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2 %

unbenutzte Kraftpapiersäcke;

sie dürfen bedruckt oder unbedruckt, nassfest und/oder nicht nassfest sein

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Kraftpapier und -pappe, gebraucht , naturfarbig oder hell;

es darf bedruckt oder unbedruckt sein

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Späne und andere Kraftpapiere und - pappen, unbenutzt, naturfarbig

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

unbenutzter Krafttragekarton, darf nassfest und/oder nicht nassfest und bedruckt oder unbedruckt sein

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Eine Mischung aus verschiedenen Papiersorten, die in den Gruppen 1 bis 5 vorkommen

Papierfremde Bestandteile: max. 3%

Unerwünschte Materialien: max. 3%

Eine Mischung aus verschiedenen Arten von gebrauchten Papier-, Karton- und Pappeverpackungen,

jedoch ohne graphische Papiere.

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 3%

Gebrauchte Getränkekarton-Verpackungen mit Kunststoffbeschichtung (mit oder ohne Aluminiumanteil),

die mindestens 50% Massenanteile an Fasern beinhalten

Papierfremde Bestandteile: max. 3 %

Unerwünschte Materialien: max. 3 %

Bedruckte oder unbedruckte Späne oder Bogen von Getränkekarton (mit oder ohne Aluminium- und/oder Kunststoffbeschichtung),

die mindestens 50% Massenanteile an Fasern beinhalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5 %

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Gebrauchtes Kraftpapier mit Kunststoff-Einlagen, darf keine Wachsbeschichtungen enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 1 %

Unerwünschte Materialien: max. 2 %

Gebrauchte, feuchte Etiketten aus nassfestem Papier,

maximal 1% Glasanteil zulässig mi t max. 50% Feuchtegehalt,

ohne andere unerwünschte Stoffe

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5 %

Etiketten, hergestellt aus nassfesten Papieren

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5 %

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Etikettenpapier, Trägerpapier und Etikettenmaterial aus Produktion, Verarbeitung und Etikettierung

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5 %

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Trägermaterial für Selbstklebeetiketten aus der Verarbeitung und Etikettierung.

Die Materialien müssen frei von Etiketten, Wickelkernen und anderen Verunreinigungen sein

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5 %

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Unbedruckte, weiße, nassfeste, holzfreie, Papiere

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Unbedruckte, weiße und durchgefärbte, nassfeste Papiere

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Bedruckte, weiße, nassfeste holzfreie Papiere,

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Bedruckte, weiße und durchgefärbte, Papiere, nassfest, holzfrei

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Geschredderte, zerkleinerte oder ungeschredderte feste Wickelkerne von den Papierrollen,

ohne Metallenden

Papierfremde Bestandteile: max. 1 %

Unerwünschte Materialien: max. 2 %

Bogen oder Späne von unbenutztem Selbstdurchschreibpapier (NCR)

Papierfremde Bestandteile: max. 0,25%

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Weiße Briefhüllen, innen bedruckt,

mit oder ohne wasserlösliche Stoffe oder Despersionskleber und Briefhüllenfenster (aus Kunststoff oder Pergamin)

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Weiße Briefhüllen, oder durchgefärbte Briefhüllen, mit oder ohne wasserlöslische Stoffe oder Despersionsklebestoffe

und Briefhüllenfenster (aus Kunststoff oder Pergamin)

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Verpackungen aus Pappe mit Sichtfenster oder Formteile aus Kunststoff;

darf kunststoffbeschichtete Pappe mit Einsätzen enthalten

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Saubere, gebrauchte Kraftpapiersäcke. Sie dürfen bedruckt oder unbedruckt, nassfest oder nicht nassfest sein;

kunststoffbeschichtete Papiere dürfen enthalten sein

Papierfremde Bestandteile: max. 1%

Unerwünschte Materialien: max. 2%

Saubere, gebrauchte Kraftpapiersäcke mit Kunststoffbeschichtung;

sie dürfen bedruckt oder unbedruckt sein und nassfeste oder nicht nassfeste Lagen beinhalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5 %

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Unbenutzte Kraftpapiersäcke;

sie dürfen bedruckt oder unbedruckt, nassfest oder nicht nassfest sein und darüber hinaus kunststoffbeschichtete Papiere beinhalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5 %

Unerwünschte Materialien: max. 1 %

Unbenutzte Kraftpapiersäcke mit Kunststoffbeschichtung oder Polylinern;

sie dürfen bedruckt oder unbedruckt sein und nassfeste und nicht nassfeste Lagen beinhalten

Papierfremde Bestandteile: max. 0,5%

Unerwünschte Materialien: max. 1%

Gebrauchte Papierbecher und anderes, gebrauchtes Tischgeschirr, einschließlich gebrauchter, kunststoffbeschicheteter Papierbecher und Tischgeschirr,

mindestens 75% Massenanteile an Fasern

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5%

Bedruckte oder unbedruckte Späne oder Bogen aus der Produktion von Papierbechern und anderem Tischgeschirr,

einschließlich kunststoffbeschichteter Papierbecher und Tischgeschirr,

mindestens 75% Massenanteile an Fasern

Papierfremde Bestandteile: max. 1,5%

Unerwünschte Materialien: max. 2,5%

Gemisch aus Altpapier und Pappe, das in der Qualität noch nicht näher eingestuft wurde. Häufig enspricht dies der mengenmäßig weit verbreiteten Sorte B 1.04 - "Kaufhausaltpapier".

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden einschließlich der Entsorgung durch Umleerservice.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

 

ASN 09 01 07 - Filme und fotografische Papiere, die Silber oder Silberverbindungen enthalten; ASN 09 01 08 - Filme und fotografische Papiere, die kein Silber und keine Silberverbindungen enthalten
Großer Haufen von Stahlschrott / Fe-Altmetallen

Abfallkategorie Altmetalle / Schrotte

Großer Haufen von Stahlschrott / Fe-Altmetallen

Eisenhaltige Altmetalle nach Standards - Klassifikation der Sorten nach der Europäischen Stahlschrottsortenliste oder nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Schwerer Stahlaltschrott, überwiegend stärker als 6 mm, in Abmessungen nicht über 1,5 x 0,5 x 0,5 m, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Rohre und Hohlprofile können enthalten sein.

Karosserieschrott und Räder von Pkw sind ausgeschlossen.

Muss frei sein von Betonstahl und leichtem Stabstahl soweit von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen), Maschinenteilen und Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen-

Abmessungen: Stärke > 6 mm; Abmessung < 1,5 x 0,5 x 0,5 m

Schüttgewicht [t/m3]: > 0,6

Schuttanteil(1): < 1 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Leichter Stahlaltschrott, überwiegend unter 6 mm Stärke, in Abmessungen nicht über 1,5 x 0,5 x 0,5 m, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Wenn ein größeres Schüttgewicht gewünscht wird, empfiehlt sich, eine Höchstabmessung von 1 m zu vereinbaren.

Kann Räder von Pkw enthalten, aber unter Ausschluss von Karosserieschrott von Pkw und Haushaltsgeräteschrott.

Muss frei sein von Betonstahl und leichtem Stabstahl, frei von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei und (Legierungen), Maschinenteilen und Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen

Abmessungen: Stärke < 6 mm; Abmessung < 1,5 x 0,5 x 0,5 m

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,5

Schuttanteil(1): < 1,5 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Schwerer Stahlneuschrott, überwiegend stärker als 3 mm, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Der Stahlschrott muss frei sein von Beschichtungen, wenn nicht anders vereinbart, und er muss frei sein von Betonstahl und leichtem Stabstahl, auch aus Neuproduktion.

Muss frei sein von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen), Maschinenteilen und Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingunge

Neuschrott: Niedriger Gehalt an Begleitelementen (Reststoffen); frei von Beschichtungen (2);

(2) Beschichtetes Material muss angegeben werden.

Abmessungen: Stärke > 3 mm; Abmessung < 1,5 x 0,5 x 0,5m

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,6

Schuttanteil(1): < 0,3 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Leichter Stahlneuschrott, überwiegend unter 3 mm Stärke, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Der Stahlschrott muss frei sein von Beschichtungen, wenn nicht anders vereinbart, und muss frei sein von losen Bändern zur Vermeidung von Problemen beim Chargieren.

Muss frei sein von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen), Maschinenteilen und Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen

Neuschrott: Niedriger Gehalt an Begleitelementen (Reststoffen) frei von Beschichtungen (2)

(2) Beschichtetes Material muss angegeben werden.

Abmessungen: Stärke < 3 mm; Abmessung < 1,5 x 0,5 x 0,5 m (ausgenommen aufgerollte/gebundene Bänder)

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,4 

Schuttanteil(1): < 0,3 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Leichter Stahlneuschrott (unter 3 mm Stärke), verdichtet oder in Form von festen Paketen, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Der Stahlschrott muss frei von Beschichtungen sein, wenn nicht anderes vereinbart.

Muss frei sein von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen), Maschinenteilen und Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen.

Neuschrott: Niedriger Gehalt an Begleitelementen (Reststoffen); frei von Beschichtungen (2)

(2) Beschichtetes Material muss angegeben werde.

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 1 

Schuttanteil(1): < 0,3 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Schredderstahlschrott, Stahlaltschrott in Stücke zerkleinert, die in keinem Fall größer als 200 mm für 95 % der Ladung sein dürfen.

In den verbleibenden 5 % darf kein Stück größer als 1000 mm sein, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Der Schrott soll frei sein von überhöhter Nässe, von losen Gusseisenstücken und von Müllverbrennungsschrott (insbesondere Weissblechdosen).

Muss frei sein von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen) sowie Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,9

Schuttanteil(1): < 0,4 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Homogene Lose von Kohlenstoffstahlspänen bekannten Ursprungs, frei von zu hohem Anteil wolliger Späne, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff, Späne von Automatenstahl müssen klar benannt werden.

Die Späne müssen frei sein von jeglichen Verunreinigungen, wie NE-Metalle, Zunder, Schleifstaub und stark oxydierten Spänen oder Stoffen der chemischen Industrie.

Eine vorherige chemische Analyse kann gefordert werden.

(3) Frei von jeglichen Verunreinigungen (NE-Metalle, Zunder, Schleifstaub, chem. Material, zu hohe Ölgehalte).

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Gemischte Lose von Kohlenstoffstahlspänen, frei von zu hohem Anteil wolliger Späne, losem Material und frei von Automatenstahlspänen, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Die Späne müssen frei sein von jeglicher Verunreinigung, wie NE-Metalle, Zunder, Schleifstaub und stark oxydierten Spänen oder Stoffen der chemischen Industrie

(3) Frei von jeglichen Verunreinigungen (NE-Metalle, Zunder, Schleifstaub, chem. Material, zu hohe Ölgehalte).

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Alter und neuer Stahlschrott, der vor allem aus Betonstahl und leichtem Stabstahl besteht, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Kann geschnitten, geschert oder paketiert werden und muss frei sein von zu hohen Mengen an Beton oder anderen Baustoffen.

Muss frei sein von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen), Maschinenteilen und Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen

Abmessungen: max. 1,5 x 0,5 x 0,5 m

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,5

Schuttanteil(1): < 1,5 % 

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

(4) Betonstahl und leichter Stabstahl müssen getrennt klassifiziert werden, vor allem wegen des Kupfergehaltes, um sie von den Stahlaltschrott- und den Stahlneuschrottsorten mit niedrigem Gehalt an Begleitelementen (Reststoffen) unterscheiden zu können.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Alte und neue Maschinenteile und Komponenten, die in den anderen Sorten nicht angenommen werden, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Kann Gußeisenstücke enthalten (vor allem Gehäuse von mechanischen Komponenten).

Muss frei sein von sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen) und Teilen wie Kugellagergehäuse, Bronzeringe und anderen Sorten, auch von Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen

Abmessungen: max. 1,5 x 0,5 x 0,5 m 

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,6

Schuttanteil(1): < 0,7 %

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

(5) Maschinenteile und Motorteile müssen, vor allem wegen ihres Gehaltes an Ni, Cr, Mo getrennt klassifiziert werden, um sie von schwerem Stahlaltschrott und schwerem Stahlneuschrott mit niedrigem Gehalt an Begleitelementen (Reststoffen) unterscheiden zu können.

Nach Europäischer Stahlschrottsortenliste:

Geschredderter Schrott aus der Müllverbrennung.

Loser Stahlschrott aus der Müllverbrennungsanlage für Haushaltsabfälle, der anschließend durch die magnetische Trennungsanlage ging, geschreddert, in Stücke, die keinesfalls größer als 200 mm sein dürfen und die einen Teil zinnbeschichteter Stahldosen enthalten, aufbereitet für einen direkten Einsatz als Rohstoff.

Der Schrott soll frei sein von zu starker Nässe und Rost.

Er muss frei sein von zu hohen Mengen an sichtbarem Kupfer, Zinn, Blei (und Legierungen) sowie von Schutt, um die angestrebten Analysenwerte zu erreichen. vgl. B) und C) der allgemeinen Bedingungen

Schüttgewicht [t/m3 ]: > 0,8 

Schuttanteil(1): Fe-Gehalt > 92 % 

(1) Entspricht dem Gewicht des Schuttes, der nicht am Schrott haftet, und der nach dem Entladen mit Magnet auf dem Bodes des Fahrzeugs verbleibt.

ASN 19 01 02 - Eisenteile, aus der Rost- und Kesselasche entfernt

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Stahlaltschrott, mind. 4 mm Stärke, Höchstabmessungen: 1,50 x 0,50 x 0,50 m

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Stahlneuschrott, mind. 3 mm Stärke, Höchstabmessungen: 1,50 x 0,50 x 0,50 m 

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Schwerer Stahlaltschrott, mind. 6 mm Stärke, Höchstabmessungen: 1,50 x 0,50 x 0,50 m

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Schredderstahlschrott, frei von Stahlschrott aus der Müllverbrennung oder –separation

Schüttgewicht (i.tr.): mind. 1,1 t/m3

Fe-Gehalt metallisch: mind. 92%

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Stahlspäne, frei von Guß- und Automatenspänen

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV

Pakete, aus neuem, leichten Stahlblechschrott

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Stahlneuschrott, unter 3 mm Stärke,

Höchstabmessungen: 1,50 x 0,50 x 0,50

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Geschredderter oder durch ähnliche Verfahren aufbereiteter Stahlschrott aus Stahlfeinblech-, Stahlfeinstblech- und Weißblechverpackungen aus dem Kreislaufsystem Blechverpackungen Stahl (KBS)

Schüttgewicht (i.tr.): mind. 0,9/m3

Korngröße: Obergrenze 50-70 mm; max. 5 Gew.-% < 5 mm

Fe-Gehalt metallisch: mind. 92 %

Nässe: gesonderte Vereinbarung

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Geschredderter oder durch ähnliche Verfahren aufbereiteter Stahlschrott aus der Müllverbrennung,

Schüttgewicht (i.tr.). mind. 0,9 t/m3

Korngröße: Obergrenze 50-70 mm; max. 5 Gew.-% < 5 mm

Fe-Gehalt metallisch: mind. 92 %

Nässe: gesonderte Vereinbarung

ASN 19 01 02 - Eisenteile, aus der Rost- und Kesselasche entfernt

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV

Geschredderter oder durch ähnliche Verfahren aufbereiteter Stahlschrott aus der Müllseparation,

(getrenntes Recycling von Dosen),

Schüttgewicht (i.tr.): mind. 0,9 t/m3

Korngröße: Obergrenze 50-70 mm; max. 5 Gew.-% < 5mm

Fe-Gehalt metallisch: mind. 92 %

Nässe: gesonderte Vereinbarung

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Weißblechdosenschrott (vorverdichtet), mind. 93 % Weißblechverpackungen;

andere, für eine gleiche Verwertung geeignete Fe-Anteile werden auf die Quote von 93 % bis zu 5 % angerechnet,

keine Vermischung mit Stahlschrott aus der Müllverbrennung,

weitestgehend frei von Beimischungen aus anderen Verpackungen mit Ausnahme von Verpackungen aus Stahlfeinblech.

Zu Weißblechverpackungen gehören auch deren (ordnungsgemäße) Bestandteile.

Schüttgewicht auf Waggon oder Lkw: mind. 0,25 t/m3

Pakete (Ballen) dürfen ein max. Kantenmaß von 0,60 x 0,60 x 1,50 m nicht überschreiten

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Pakete aus Stahlfeinblech-, Stahlfeinstblech- und Weißblechverpackungen aus dem Kreislaufsystem Blechverpackungen Stahl (KBS),

keine Vermischung mit Stahlschrott aus der Müllverbrennung,

frei von Beimischungen aus anderen Verpackungen.

Spezifisches Paketgewicht: mind. 1,3 t/m3

Schüttgewicht auf Waggon oder Lkw: mind. 0,4 t/m3

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Weißblechdosenschrott (paketiert), aus durch Schreddern oder ähnlichen Verfahren aufbereiteten, gebrauchten Weißblechverpackungen

Schüttgewicht: mind. 1,6 t/m³

Kantenmaß: max. 0,50 m x 0,50 m x 1,50 m

Störstoffanteil: max. 2,5 % durch Glühversuch ermittelt.

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Weißblechdosenschrott (paketiert), mind. 93 % Weißblechverpackungen;

andere, für eine gleiche Verwertung geeignete Fe-Anteile werden auf die Quote von 93 % bis zu 5 % angerechnet,

keine Vermischung mit Stahlschrott aus der Müllverbrennung,

weitestgehend frei von Beimischungen aus anderen Verpackungen mit Ausnahme von Verpackungen aus Stahlfeinblech.

Zu Weißblechverpackungen gehören auch deren (ordnungsgemäße) Bestandteile.

Spezif. Paketgewicht: mind. 1,3 t/m3

Schüttgewicht auf Waggon oder Lkw: mind. 0,4 t/m3

Pakete dürfen ein max. Kantenmaß von 0,60 x 0,60 x 1,50 m nicht überschreiten.

Nach der deutschen STAHLSCHROTTSORTENLISTE des BDSV:

Weißblechdosenschrott (paketiert), aus durch Schreddern oder ähnlichen Verfahren aufbereiteten, gebrauchten Weißblechverpackungen

Schüttgewicht: mind. 1,6 t/m³

Kantenmaß: max. 0,50 m x 0,50 m x 1,50 m

Störstoffanteil: max. 2,5 % durch Glühversuch ermittelt.

Eisenhaltige Altmetalle die nicht nach der Europäischen Stahlschrottsortenliste eingestuft wurden

Gemischter Stahlschrott der keinem Standard entspricht

Chrom-Nickel-Stahl

Chrom-Nickel-Stahl

ASN 16 01 17 - Eisenmetalle

Schrotte aus Gusseisen

Schrotte aus Grauguß einschließlich Bremsscheiben

Schrott aus Kupfer

Sauberer, nicht abgebrannter, blanker, nicht legierter Kupferdrahtschrott mit einem Mindestdurchmesser von 1 mm. Frei von beschichtetem Material und anderen Fremdbestandteilen.

Sortenbezeichnung "Kabul" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Weitere von Händlern verwendete Klassifizierung ist "Millberry".

Kupferoberleitungsdraht unlegiert in Ringen bzw. ofenrecht.

Sortenbezeichnung "Kajak" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Nicht legierter Kupferdrahtschrott mit einem Mindestdurchmesser von 1 mm. Frei von beschichtetem Material und anderen Fremdbestandteilen sowie brüchigem Draht.

Sortenbezeichnung "Kader" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Nicht legierter Kupferdrahtschrott mit einem Mindestdurchmesser von 0,15 mm. Mindestgehalt an Cu 94 %. Frei von verbranntem Draht und beschichtetem Material sowie anderen Fremdbestandteilen.

Sortenbezeichnung "Kanal" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Nicht legierter, blanker Kupferdrahtschrott gehäckselt. Mindestdurchmesser 0,5 mm. Frei von Fremdbestandteilen.

Sortenbezeichnung "Kasus" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Nicht legierter Kupferdrahtschrott gehäckselt. Mindestgehalt von 99,5 % Cu. Max. 0,02 % Pb, 0,02 % Sn, 0,02 % Al. Sonstige max. 0,05 %.

Sortenbezeichnung "Kater" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Nicht legierter Kupferdrahtschrott gehäckselt mit einem Mindestgehalt von 98,5 % Cu, max. 0,8 % Pb, 0,4 % Sn und 0,05 % Al.

Sortenbezeichnung "Katze" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Neuer, nicht legierter Kupferblech- und –rohrschrott mit einer Mindeststärke von 0,5 mm, max. 10 % saubere Kupferdurchstöße. Frei von beschichtetem Material und anderen Fremdbestandteilen.

Sortenbezeichnung "Kerze" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Kupferschrott mit einer Mindeststärke von 1 mm. Frei von beschichtetem Material und anderen Fremdbestandteilen. Tiegelrecht*.

(*Tiegelrecht nach Definition des VDM: Material in Maximalabmessungen von 40 x 40 x 40 cm, Gewicht max. 50 kg.)

Sortenbezeichnung "Keule" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Rohr- und Blechstücke aus Kupfer, gemischter Kupferdraht einschließlich Haardraht, Kupferspäne, Kupfergeräte aller Art, mit einem Mindestgehalt von 88 % Cu. Frei von Klischee-Kupfer, Kühlern und Galvanos. Ofenrecht*.

Ofenrecht nach Definition des VDM: Material in Maximalabmessungen von 100 x 50 x 40 cm, Gewichte über 200 kg nur auf Grund besonderer Vereinbarung.

Sortenbezeichnung "Klima" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Nicht legierter Kupferschrott. Mindeststärke 0,15 mm. Max. 15 % verzinntes, mischverzinntes, mit Lot behaftetes Material, mit einem Mindestgehalt von 96 % Cu.

Sortenbezeichnung "Karat" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Kupfer-Raffiniermaterial: Ist nach Art und Kupfergehalt zu definieren. Mindestgehalt 80 % Cu.

Sortenbezeichnung "Komma" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

Kupferrückstände. Kauf erfolgt nach Analyse, Muster oder Vereinbarung.

Sortenbezeichnung "Kopie" nach den KLASSIFIZIERUNGEN FÜR NE-METALLSCHROTT des VDM.

"Berry" ist die Bezeichnung für alten, gebrauchten, bereits leicht oxidierten Kupferschrott, meistens als Draht.

Als Kupferanteil wird von den Ankäufern in der Regel mindestens 98 Prozent gefordert.

 

"Raff" bezeichnet eine Sorte benutzten Kupferschrott der verunreinigt oder oxidiert oder beides ist.

Das können beispielsweise alte Rohre,  Bleche, Drähte, Spulendraht oder Schienen sein.

Verunreinigungen können neben Oxidationen beispielsweise Lötstellen, Farbreste oder Fett sein.

Als Kupfergehalt wird in der Regel eine Mindestgehalt von 95% gefordert.

Der Kupferanteil hängt von der Art des Kabels und der Ummantelung ab. Ankaufspreise hängen wiederum stark vom Kupferanteil (Cu-Anteil) ab.

Für die Preisstellung im Internet werden unterschiedliche Mindestkupferanteile genannt. Kupferanteil beginnen in der Regel bei 38% oder 40 % und werden häufig in 10%-Schritten gestaffelt. (Kupferanteil mindestens 40%; 50%; 60%; 70%; 80%; 90%). Teilweise werden auch Kupferkabel mit Stecker als separate Kategorie angekauft.

Kupferspäne aus Fertigungs- und Bearbeitungsprozessen. Angebotsoreise werden in der Regel auf der Basis von Spänen ohne Verunreinigungen gestellt.

Schrott aus Aluminium

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Neuer Drahtschrott aus Aluminium (Sorte Nr. 1 - Abweg)

Drahtschrott aus Reinaluminium (Sorte Nr. 2 - Achse)

Drahtschrott aus legiertem und unlegiertem Aluminium (Sorte Nr. 3 - Adler)

Aluminiumprofilschrott (Sorte 3a - Alter)

Aluminiumgranulat (Sorte Nr. 4 - Ahorn)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Neuer Reinaluminiumblechschrott (Sorte Nr. 5 - Album)

Neuer Aluminiumblechschrott (Sorte Nr. 6 - Ampel)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Neuer Blechschrott einer bestimmten Aluminiumlegierung (Sorte Nr. 7 - Amsel)

Neuer Aluminiumlegierungsblechschrott mit niederigem Kupfergehalt (Sorte Nr. 8 - Angel)

Neuer geschmischter Aluminiumlegierungsblechschrott (Sorte Nr. 9 - Anton)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Altschrott von Walzaluminium I (Sorte Nr. 10 - April)

Altschrott von Walzaluminium II (Sorte Nr. 10a - Armee)

Aluminium-Schredderschrott (Sorte Nr. 11 - Apsis)

Folienschrott aus Reinaluminium (Sorte Nr. 12 - Arche)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Aluminiumkolbenschrott I (Sorte Nr. 13 - Armin)

Aluminiumkolbenschrott II (Sorte Nr. 14 - Artur)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Gemischter Aluminiumgußschrott eisenfrei (Sorte Nr. 15 - Assel)

Gemischter Aluminiumgußschrott mit Eisen (Sorte Nr. 16 - Aster)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Einheitliche Aluminiumspäne (Sorte Nr. 17 - Atoll)

Gemischte Aluminiumspäne I (Sorte Nr. 18 - Atlas)

Gemischte Alumiumspäne II (Sorte Nr. 18a - Autor)

Aluminiumkrätzen und -rückstände (Sorte Nr. 19 - Azur)

Alufelgen - sauber oder mit Anhaftungen

ASN 16 01 18 - Nichteisenmetalle

Alu-Kühler - rein oder mit Anhaftungen

ASN 16 01 18 - Nichteisenmetalle

Aluminiumschrott der sich aus verschiedenen Sorten von Aluminiumschrotten zusammensetzt

Gebrauchte Aluminiumdosen

Großer Haufen von gemischten Altmetallen / Schrotten

Schrotte und Altmetalle mit einer Zusammensetzung aus verschiedenen Metallen

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

 

Elektromotoren mit Kupferspulen - mit und ohne Anbauteile. Hierzu zählen u.a. auch Elektromotoren und Generatoren aus Fahrzeugen, z.B. Lichtmaschinen (ASN 16 01 22)

ASN 16 01 22 - Bauteile a.n.g. -

Transformatoren mit Kupferspulen - mit und ohne Anbauteile

Alu-Kupfer-Kühler - rein oder mit Anhaftungen

ASN 16 01 18 - Nichteisenmetalle

Kupfer-Messing-Kühler - rein oder mit Anhaftungen

ASN 16 01 18 - Nichteisenmetalle
ASN 16 08 01 - gebrauchte Katalysatoren, die Gold, Silber, Rhenium, Rhodium, Palladium, Iridium oder Platin enthalten (außer 16 08 07); ASN 16 08 07 * - gebrauchte Katalysatoren, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Schrotte und Altmetalle mit unterschiedlichen Anhaftungen, die eine Einstufung als gefährliche Abfälle zur Folge haben.

Schrotte aus Messing, einer Kupferlegierung mit Masseanteilen von mindestens 50 % Kupfer und bis zu etwa 40 % Zink.

Schwermessingschrott - Milbe

Leichtmessingschrott - Modus

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Messingstangenspäne MS 58 (Maler)

Zu dieser Abfallkategorie zählen wir:

Messingblechabfälle MS 63 (Magda)

Schrotte aus Rotguss, einer Kupferlegierung der Gruppe Kupfer-Zinn-Zink-Blei.

Rotguss-Schrott I (Radar)

Rotguss-Schrott II (Rampe)

Schrott aus Blei

Altblei (Paket)

Altblei aus recycelten Akkumulatoren

Altkunststoff / Kunststoffabfall am Beispiel von bunten Schraubverschlüssen aus Kunststoff

Abfallkategorie Altkunststoff / Kunststoffabfall

Gebrauchte Flaschen und Behälter aus Polyethylen (PET)

C 10 - PET Flaschen, natur - restentleert

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

C 11 - PET Flaschen, uni - einfarbig, restentleert

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

C 19 - PET Flasche, bunt - restentleert

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

P 18 - PET Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffabfälle aus Polypropylen (PP) aus Verarbeitung und Produktion

M 29 - HDPE Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 28 - HDPE Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

N 29 - HDPE Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 28 - HDPE Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 28 - HDPE Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 29 - HDPE Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 28 - HDPE Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

N 29 - HDPE Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 28 - HDPE Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 28 - HDPE Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 20 - HDPE Folien natur - transparent, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 21 - HDPE Folien uni - einfarbig, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 29 - HDPE Folien bunt - evtl. bedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

N 48 - LDPE Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

O 48 - LDPE Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 48 - LDPE Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

N 48 - LDPE Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

O 48 - LDPE Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 48 - LDPE Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 40- LDPE Folien natur - transparent, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 41 - LDPE Folien uni - einfarbig, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 49 - LDPE Folien bunt - evtl. bedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffabfälle aus Polypropylen (PP), die schon als Endprodukt im Gebrauch waren. Dazu gehören beispielsweise getrennt gehaltene Verpackungen oder Verpackungsabfälle aus Sortieranlagen.

E 40 - LDPE Schrumpfhauben natur - unbedruckt, weitestgehend sauber und frei von Aufklebern oder Klebestreifen, Stärke > 70 my

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

E 41 - LDPE Schrumpfhauben transluzil - unbedruckt, weitestgehend sauber und frei von Aufklebern oder Klebestreifen, Stärke > 70 my

E 48 - LDPE Schrumpfhauben transluzil - unbedruckt, weitestgehend sauber und frei von Aufklebern oder Klebestreifen, Stärke > 70 my

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

E 49 - LDPE Schrumpfhauben bunt - evtl. bedruckt, weitestgehend sauber und frei von Aufklebern oder Klebestreifen, Stärke > 70 my

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 20 - HDPE Folien natur - transparent, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

A 49 - PE Mischfolie - ohne besondere Anforderungen, Verschmutzung möglich

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

E 70 - LLDPE Stretchfolien - natur, unbedruckt, weitestgehend sauber und frei von Aufklebern oder Klebestreifen

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

B 40 - LDPE Agrarfolie - stark verschmutzt, natur, sehr dünn, Stärke < 70 my, meistens gelocht

ASN 02 01 04 - Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen)

B 41 - LDPE Agrarfolie - besenrein, schwarz oder weiß, Stärke > 70 my

ASN 02 01 04 - Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen)

B 49 - LDPE Agrarfolie  - verschmutzt, bunt, sehr dünn, Stärke < 70 m

ASN 02 01 04 - Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen)

A 40 - LDPE Mischfolie natur - Mischung aus transparenten LDPE-Folien (meistens Verpackungsfolien) mit Stretchanteil, leicht verschmutzt

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

A 41 - LDPE Mischfolie 90/10 - Mischung aus LDPE-Folien, 90 % natur und 10 % bunt, Stretchanteil maximal 15 %, Verschmutzung möglich

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

A 42 - LDPE Mischfolie 80/20 - Mischung aus LDPE-Folien, 80 % natur und 20 % bunt, Stretchanteil maximal 15 %, Verschmutzung möglich

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

A 43 - LDPE Mischfolie 70/30 - Mischung aus LDPE-Folien, 70 % natur und 30 % bunt, Stretchanteil maximal 15 %, Verschmutzung möglich

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

A 44 - LDPE Mischfolie 60/40 - Mischung aus LDPE-Folien, 60 % natur und 40 % bunt, Stretchanteil maximal 15 %, Verschmutzung möglich

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

C 29 - HDPE Hohlkörper bunt - restentleert oder gespült

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

I 29 - HDPE Transportkisten - weitestgehend sauber

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

I 29 - HDPE Transportkisten - weitestgehend sauber

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

D 28 - HDPE Müllbehälter - frei von Achsen und Rädern

ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

F 48 - LDPE Granulatsäcke - Ex-Inhalt Kunststoffgranulate, restentleert, bunt, bedruckt, wenig Aufkleber und Klebestreifen

F 49 - LDPE Granulatsäcke - Ex-Inhalt Kunststoffgranulate, restentleert, bunt, bedruckt, wenig Aufkleber und Klebestreifen

G 49 - LDPE Rohstoffsäcke - Ex-Inhalt z. B. Torf, Düngemittel, Futter etc., restentleert, bunt, bedruckt, evtl. Aufkleber und Klebestreifen

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

G 41 - LDPE Mitläuferfolie (Reifenfolie)  - einfarbig, manchmal geprägt, mit leichten Gummianhaftungen

G 49 - LDPE Mitläuferfolie (Reifenfolie) - bunt, manchmal geprägt, mit leichten Gummianhaftungen

H 41 - LDPE Mitläuferfolie (Reifenfolie) - einfarbig, manchmal geprägt, mit leichten Gummianhaftungen

H 48 - LDPE Mitläuferfolie (Reifenfolie) - bunt, manchmal geprägt, mit leichten Gummianhaftungen

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 02 01 04 - Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen); ASN 15 01 01 - Verpackungen aus Papier und Pappe; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffabfälle aus Polypropylen (PP) aus Verarbeitung und Produktion

K 50 - PP Folien natur - transparent, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 51 - PP Folien uni - einfarbig, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

K 59 - PP Folien bunt - evtl. bedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 59 - PP Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 59 - PP Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 58 - PP Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 58 - PP Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 59 - PP Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 59 - PP Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 58 - PP Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 58 - PP Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 59 - PP Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 59 - PP Stanzgitter-Abfälle  - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 58 - PP Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 58 - PP Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 59 - PP Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 59 - PP Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 58 - PP Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

P 58 - PP Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

O 58 - PP Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

O 58 - PP Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

O 58 - PP Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

L 50 - PP Vlies - natur unbedruckt, sauber, trocken

L 51 - PP Vlies - weiß unbedruckt, sauber, trocken

L 58 - PP Vlies - bunt unbedruckt, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffabfälle aus Polyvinylchlorid (PVC) aus Verarbeitung und Produktion

P 38 - PVC Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

L 38 - PVC Weichfolie bunt - bunt, meist unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebefolien

L 39 - PVC Weichfolie bunt - bunt, meist unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebefolie

P 38 - PVC Hohlkörper - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

L 30 - PVC Hartfolie natur - transparent, unbedruckt, frei von Aufklebern und Klebestreifen, sauber, trocken

M 39 - PVC Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 39 - PVC Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 38 - PVC Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 39 - PVC Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 39 - PVC Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 38 - PVC Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

N 38 - PVC Rohre, -Platten, -Profile - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

P 38 - PVC Hohlkörper Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffabfälle aus Polyvinychlorid (PVC) in der Qualität für die Verarbeitung in Fenstern

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Produktionsabfälle aus Polystyrol (PS)

F 68 - PS Tiefziehfolie - Formteile, eingefärbt, unbedruckt, weitestgehend frei von Verunreinigungen

F 69 - PS Tiefziehfolie - Formteile, eingefärbt, unbedruckt, weitestgehend frei von Verunreinigungen

M 69 - PS Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 69 - PS Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 68 - PS Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 69 - PS Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 69 - PS Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 68 - PS Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 69 - PS Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 69 - PS Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

F 68 - PS Tiefziehfolie - Formteile, eingefärbt, unbedruckt, weitestgehend frei von Verunreinigungen

F 69 - PS Tiefziehfolie - Formteile, eingefärbt, unbedruckt, weitestgehend frei von Verunreinigungen

O 68 - PS Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 69 - PS Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 69 - PS Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 68 - PS Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 69 - PS Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 69 - PS Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 68 - PS Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 69 - PS Stanzgitter - Konfektionsreste, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

N 69 - PS Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

O 68 - PS Spritzgussreste - Produktions- oder Konfektionsreste, sauber

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe
ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 12 01 05 - Kunststoffspäne und -drehspäne; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Verpackungen aus Styropor (EPS - Extrudiertes Plystyrol), die entweder getrennt erfasst wurden oder aus der Sortierung von gemischten Verpackungsabfällen stammen. Dazu gehören u.a. die folgenden Sorten:

C 61 - EPS (z. B. Styropor) Expandiertes Polystyrol, weiß, weitestgehend sauber, frei von Aufklebern und Klebestreifen

C 69 - EPS Expandiertes Polystyrol bunt, weitestgehend sauber

I 61 - EPS Expandiertes Polystyrol, weiß, weitestgehend sauber, frei von Aufklebern und Klebstoffen

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden einschließlich der regelmäßigen Entsorgung durch Umleerservice.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Sortenreine Altkunststoffe aus unterschiedlichen Herkunftsarten, die nicht zu den am häufigsten vorkommenden Kunststoffarten gehören.

Kunstofffenster und -türen aus Abbruch, als Ausschuss aus Produktion sowie als unverkäufliche Ware aus dem Handel

ASN 17 02 03 - Kunststoff; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffteile aus Altfahrzeugen, die nicht zum Zweck der Weiterverwendung als gebrauchte Fahrzeugteile separiert wurden, sonder als getrennte Fraktion für eine stoffliche Verwertung. Dazu gehören u.a.:

D 58 - PP Stoßfänger metallfrei, lackiert oder unlackiert möglich

ASN 16 01 19 - Kunststoffe

I 59 - PP Transportkisten weitestgehend sauber

ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Mischungen und Verbunde unterschiedlicher Kunststoffabfälle aus Verarbeitung und Produktion.

V 01 - PE/PP Windelfolie - weiß LDPE-Folien verbunden mit PP-Vlies, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

V 02 - PE/PP Windelfolie - bunt LDPE-Folien verbunden mit PP-Vlies, sauber, trocken

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

M 72 - PE/PA Folie - Verbundfolie, natur, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

V 03 - PE/PA Folie - Verbundfolie natur, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

N 79 - PE/PA Stanzgitter-Abfälle - Konfektionsabfall, sauber und trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

V 79 - PE/PA Stanzgitter-Reststoffe - Konfektionsreststoffe, sauber + trocken, frei von Aufklebern und Klebestreifen

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

C 79 - Umreifungsbänder - bunt, sortiert und unsortiert (nach Kunststoffarten) möglich

ASN 07 02 13 - Kunststoffabfälle - aus HZVA von Kunststoffen, synthetischem Gummi und Kunstfasern; ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi; ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Kunststoffmischungen aus der Sortierung von Leichtverpackungen, die keine sortenreinen Kategorie zugeordnet werden können. Die Zusammensetzung ist näher zu beschreiben.

ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi

Kunststoffmischungen aus der Sortierung von Gewerbeabfällen die keiner sortenreinen Kategorie zugeordnet werden können. Dazu zählen auch Kunststofffraktionen aus der Sortierung von Bauabfällen. Die Zusammensetzung ist näher zu beschreiben.

ASN 17 02 03 - Kunststoff; ASN 19 12 04 - Kunststoff und Gummi

Kunststoffmischungen aus anderen Herkunftsarten als aus Verarbeitung und Produktion. Dazu zählen unter anderem gemischte Kunststoffe aus der Sammlung und Sortierung von Sperrmüll sowie gemischte Kunststoffe aus der Landwirtschaft.

ASN 02 01 04 - Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen); ASN 20 01 39 - Kunststoffe

Folien aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen. Dazu zählen unter anderem Gemische aus Verpackungsfolien, die sich keiner Kunststoffart zuordnen lassen oder nicht zugeordnet wurden, Gemischte Agrarfolie, die nicht nur aus HDPE-Folien besteht oder Teichfolie.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden einschließlich der regelmäßigen Entsorgung durch Umleerservice.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 02 01 04 - Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen); ASN 15 01 02 - Verpackungen aus Kunststoff
Großer Haufen von weißen und grünen Altglas-Flachen und zerkleinertem Altglas

Abfallkategorie Altglas / Glasabfall

ASN 15 01 07 - Verpackungen aus Glas
ASN 19 12 05 - Glas
ASN 17 02 02 - Glas; ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
ASN 17 02 02 - Glas
ASN 17 02 02 - Glas; ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
ASN 17 02 02 - Glas
ASN 16 01 20 - Glas
ASN 10 11 03 - Glasfaserabfall; ASN 10 11 05 - Teilchen und Staub; ASN 10 11 11 * - Glasabfall in kleinen Teilchen und Glasstaub, die Schwermetalle enthalten (z.B. aus Elektronenstrahlröhren); ASN 10 11 12 - Glasabfall mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 11 11 fällt
ASN 17 09 02 * - Bau- und Abbruchabfälle, die PCB enthalten (z.B. PCB-haltige Dichtungsmassen, PCB-haltige Bodenbeläge auf Harzbasis, PCB-haltige Isolierverglasungen, PCB-haltige Kondensatoren); ASN 19 04 01 - verglaste Abfälle; ASN 19 04 03 * - nicht verglaste Festphase

Abfallkategorie Altholz / Holzabfall

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Alte Paletten aus Vollholz - unbehandelt wie beispielsweise Europaletten

ASN 15 01 03 - Verpackungen aus Holz

Wurzeln, Holzstämme und Stammholz aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen das nach seiner Entstehung auch Abfall im abfallrechtlichen Sinn geworden ist und nicht nur ein Nebenprodukt, u.a. aus Bauarbeiten, Forstwirtschaft sowie Garten- und Parkarbeiten

ASN 02 01 07 - Abfälle aus der Forstwirtschaft; ASN 17 02 01 - Holz; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt; ASN 20 02 01 - biologisch abbaubare Abfälle

Rinden aus der Holzbearbeitung aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen

ASN 02 01 07 - Abfälle aus der Forstwirtschaft; ASN 03 01 01 - Rinden- und Korkabfälle; ASN 03 03 01 - Rinden- und Holzabfälle; ASN 20 02 01 - biologisch abbaubare Abfälle

Korkabfälle aus der Holzbearbeitung aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen

ASN 03 01 01 - Rinden- und Korkabfälle; ASN 03 03 01 - Rinden- und Holzabfälle

Sägemehl aus unbehandeltem Holz

ASN 03 01 05 - Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen

Späne aus der Holzbearbeitung von unbehandeltem Holz

ASN 03 01 05 - Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen

Schnittreste aus der Holzbearbeitung von unbehandeltem Holz

ASN 03 01 05 - Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Holzkisten und Umverpackungen aus unbehandeltem Vollholz. Dazu zählen beispielsweise Transportkisten, Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenkisten sowie Kabeltrommeln aus Vollholz, die nach 1989 hergestellt wurden

ASN 15 01 03 - Verpackungen aus Holz; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Unbehandelte Balken und Bretter einschließlich Schalungen von Baustellen

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Gemischtes Altholz der Kategorie A II aus unterschiedichen Herkunftsbereichen

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Alte Paletten aus Holzwerkstoffen

ASN 15 01 03 - Verpackungen aus Holz

Altholz aus Holzschredder einschließlich Altholz der Kategorie A II

ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt
ASN 03 01 05 - Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen

Bau- und Konstruktionshölzer aus verschiedentlich behandeltem Holz der Kategorie AII einschließlich Schalholz und Bauspanplatten

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Holz aus Abbruch überwiegend aus Innenbereichen ohne Beschichtungen und Holzschutzmittel - dazu gehören beispielsweise Dielen, Profilbretter, Paneele, Türzargen und Türblätter (sofern nicht getrennt gesammelt).

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 17 06 04 - Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 und 17 06 03 fällt

Türblätter und Türzargen aus dem Innenbereich - verschiedentlich behandelt - furniert, gestrichen, lackiert - aber nicht beschichtet oder mit Holzschutzmitteln behandelt. Der Abfallschlüssel unterscheidet sich nach dem Herkunftsbereich, beispielsweise als getrennt gehaltene Fraktion aus Abbrucharbeiten, aus der Sortierung von Sperrmüll oder als getrennt gesammelte Fraktion bei der Sammlung

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Balken und Bretter - verschiedentlich behandelt - verleimt, gestrichen, lackiert - aber ohne Beschichtungen und Holzschutzmittel. Der Abfallschlüssel unterscheidet sich nach dem Herkunftsbereich, beispielsweise als getrennt gehaltene Fraktion aus Abbrucharbeiten, aus der Sortierung von Sperrmüll oder als getrennt gesammelte Fraktion. 

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Holzkisten und Umverpackungen aus Holzwerkstoffen - verschiedentlich behandelt - aber ohne Beschichtungen und Holzschutzmittel

ASN 15 01 03 - Verpackungen aus Holz; ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Möbel - verschiedentlich behandelt - verleimt, furniert, gestichen, lackiert - aber ohne Beschichtungen und Holzschutzmittel bis einschließlich Kategorie A II

ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Gemischtes Holz der Kategorien AI, AII und AIII aus unterschiedlichen Herkunftsarten. Einschließlich gemischtem Altholz aus der Sperrmüllerfassung.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt; ASN 20 03 07 - Sperrmüll

Altholz aus Holzschredder - einschließlich Altholz der Kategorie A III aber ohne Holz, das mit Holzschutzmitteln behandelt wurde

ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt
ASN 03 01 05 - Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen

Türblätter und Türzargen aus dem Innenbereich - verschiedentlich behandelt - furniert, gestrichen, lackiert - einschließlich mit Kunststoff beschichteter Türen - aber nicht mit Holzschutzmitteln behandelt. Der Abfallschlüssel unterscheidet sich nach dem Herkunftsbereich, beispielsweise als getrennt gehaltene Fraktion aus Abbrucharbeiten, aus der Sortierung von Sperrmüll oder als getrennt gesammelte Fraktion bei der Sammlung

ASN 17 02 01 - Holz; ASN 19 12 07 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 19 12 06 fällt; ASN 20 03 07 - Sperrmüll

Fenster - verschiedentlich behandelt - furniert, gestrichen, lackiert - einschließlich beschichteter Fenster - aber nicht mit Holzschutzmitteln behandelt

Möbel - verschiedentlich behandelt - verleimt, furniert, gestrichen, lackiert - einschließlich beschichtetem Holz - bis einschließlich Kategorie A III aber ohne Holzschutzmittel

ASN 20 01 38 - Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt

Bahnschwellen aus Holz, mit Holzschutzmitteln behandelt

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Gemischtes Altholz, das auch schadstoffbelastetes Altholz der Kategorie A IV enthält aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind; ASN 19 12 06 * - Holz, das gefährliche Stoffe enthält; ASN 20 01 37 * - Holz, das gefährliche Stoffe enthält

Altholz aus Holzschredder - einschließlich Altholz der Kategorie A IV. Dazu zählt auch die Feinfraktion aus der Aufbereitung von Altholz zu Holzwerkstoffen

ASN 19 12 06 * - Holz, das gefährliche Stoffe enthält

Bauholz - einschließlich imprägniertem, mit Holzschutzmitteln behandeltem Holz

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Holz aus Abbruch - einschließlich mit Holzschutzmitteln behandeltem Holz. Dazu gehören beispielsweise Holzfachwerk und Dachsparren

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Fenster und Fensterrahmen sowie Außentüren, die mit Holzschutzmitteln behandelt wurden

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Verpackungen aus Holz, die mit Holzschutzmitteln belastet sind. Dazu gehören unter anderem Munitionskisten und Kabeltrommeln aus Vollholz, die vor 1989 hergestellt wurden

ASN 15 01 10 * - Verpackungen, die Rückstände gefährlicher Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Leitungsmasten, Pfähle, Zäune, Hölzer aus dem Gartenbau und Landschaftsbau

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Altholz der Kategorie A IV mit gefährlichen Eigenschaften aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen. Dazu gehören unter anderem:

- Altholz aus industrieller Anwendung (z.B. Industriefußböden, Kühltürme)

- Altholz aus dem Wasserbau

- Altholz von abgewrackten Schiffen und Waggons

- Altholz aus Schadensfällen (z.B. Brandholz)

ASN 17 02 04 * - Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Altholz, das noch nicht nach der Altholzverordnung eingestuft wurde

Altholz, das PCB enthält

ASN 17 09 02 * - Bau- und Abbruchabfälle, die PCB enthalten (z.B. PCB-haltige Dichtungsmassen, PCB-haltige Bodenbeläge auf Harzbasis, PCB-haltige Isolierverglasungen, PCB-haltige Kondensatoren)

Abfallkategorie Gemischte Abfälle

ASN 19 12 10 - brennbare Abfälle (Brennstoffe aus Abfällen)
ASN 19 12 11 * - sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 19 12 12 - sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 12 11 fallen
ASN 19 02 03 - vorgemischte Abfälle, die ausschließlich aus nicht gefährlichen Abfällen bestehen; ASN 19 02 04 * - vorgemischte Abfälle, die wenigstens einen gefährlichen Abfall enthalten
ASN 19 10 03 * - Schredderleichtfraktionen und Staub, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 19 10 04 - Schredderleichtfraktionen und Staub mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 10 03 fallen
ASN 03 03 07 - mechanisch abgetrennte Abfälle aus der Auflösung von Papier- und Pappabfällen; ASN 03 03 08 - Abfälle aus dem Sortieren von Papier und Pappe für das Recycling

Mineralische Fraktionen aus unterschiedlichen Anlagen zur Abfallbehandlung und -aufbereitung

ASN 19 12 09 - Mineralien (z.B. Sand, Steine)

Gemischte Gewerbeabfälle für die die Pflichten zur Getrennthaltung aus der Gewerbeabfallverordnung nicht eingehalten werden konnten oder für die entsprechenden Ausnahmen gelten.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden einschließlich der regelmäßigen Entsorgung durch Umleerservice.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 20 03 01 - gemischte Siedlungsabfälle; ASN 20 03 99 - Siedlungsabfälle a. n. g.

Sperrmüll und Entrümpelungsabfall

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 20 03 07 - Sperrmüll
ASN 15 01 05 - Verbundverpackungen; ASN 15 01 06 - gemischte Verpackungen
ASN 17 01 03 - Fliesen, Ziegel und Keramik; ASN 20 01 99 - sonstige Fraktionen a. n. g - Getrennt gesammelte Fraktionen (außer 15 01); ASN 20 03 99 - Siedlungsabfälle a. n. g.
ASN 20 03 01 - gemischte Siedlungsabfälle; ASN 20 03 99 - Siedlungsabfälle a. n. g.

Marktabfälle mit unterschiedlichen stofflichen Abfallarten in der Zusammensetzung. Marktabfälle, die überwiegend aus Lebensmittelabfällen bestehen finden sich bei recyclingplatform innerhalb der Kategorie Nicht aufbereitete Bioabfälle, unterteilt nach unverpackten Lebensmittelabfällen und verpackten Lebensmittelabfällen

ASN 20 03 02 - Marktabfälle
ASN 20 03 03 - Straßenkehricht
ASN 19 08 01 - Sieb- und Rechenrückstände; ASN 19 09 01 - feste Abfälle aus der Erstfiltration und Siebrückstände; ASN 20 03 06 - Abfälle aus der Kanalreinigung
ASN 20 02 03 - andere nicht biologisch abbaubare Abfälle; ASN 20 03 99 - Siedlungsabfälle a. n. g.
ASN 13 05 01 * - feste Abfälle aus Sandfanganlagen und Öl-/Wasserabscheidern; ASN 13 05 08 * - Abfallgemische aus Sandfanganlagen und Öl-/Wasserabscheidern; ASN 19 08 02 - Sandfangrückstände; ASN 20 03 06 - Abfälle aus der Kanalreinigung
ASN 20 01 99 - sonstige Fraktionen a. n. g - Getrennt gesammelte Fraktionen (außer 15 01)
ASN 20 03 04 - Fäkalschlamm
ASN 20 03 06 - Abfälle aus der Kanalreinigung
Bauabfälle - Baustellenabfälle am Beispiel von Bauschutt im Container in Großaufnahme

Abfallkategorie Bauabfälle / Baustellenabfälle

Asbesthaltiger Bauabfall, Asbestzement. Häufig vorkommende Bauteile aus Asbestzement sind Platten oder Rohre.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Aufgrund der Gefährlichkeit dieser Abfallkategorie ist in der Regel zusätzlich für die Abfuhr im Container auch ein spezieller, geschlossener Abfallsack erforderlich.
Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 06 01 * - Dämmmaterial, das Asbest enthält; ASN 17 06 05 * - asbesthaltige Baustoffe

Bauschutt-Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

 

ASN 17 01 03 - Fliesen, Ziegel und Keramik; ASN 17 01 07 - Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 01 06 fallen

Bauschutt-Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik. Verunreinigungen können auch gefährlicher Art sein. Diese sind gegebenenfalls konkret zu benennen und führen zu einem abweichenden Abfallschlüssel.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

 

ASN 17 01 06 * - Gemische aus oder getrennte Fraktionen von Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 17 01 07 - Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 01 06 fallen

Betonabfall und -aufbruch.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

 

ASN 17 01 01 - Beton

Betonabfall und -aufbruch mit Stahlbewehrung

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

Straßenaufbruch aus Asphalt - enthält keinen Teer

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 03 02 - Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 03 01 fallen

Straßenaufbruch aus Asphalt - enthält Teer

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 03 03 * - Kohlenteer und teerhaltige Produkte

Dachpappe die Teer enthält. Der Einbau ist in Deutschland zwar bereits seit den 1970er-Jahren verboten. Bei Baumaßnahmen an entsprechend alten Gebäuden fällt diese Abfallkategorie aber immer noch an. Diese Abfallkategorie wird als gefährlicher Abfall eingestuft, da der enthaltene Teer Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoff-Verbindungen enthält (PAK - Link zum UBA).

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 03 01 * - kohlenteerhaltige Bitumengemische; ASN 17 03 03 * - Kohlenteer und teerhaltige Produkte

Dachpappe die keinen Teer enthält, häufig auch als Bitumenbahnen bezeichnet.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 03 02 - Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 03 01 fallen

Dämmaterial allgemein, Isoliermaterial und Mineralwolle, häufig auch bezeichnet als Künstliche Mineralfasern (KMF). Gelegentlich wird auch noch der alte Begriff Glaswolle oder Steinwolle verwendet.

Innherhalb dieser Abfallkategorie werden KMF-Abfälle, die aus Abriss- oder Sanierungsmaßnahmen stammen, in der Regel als als gefährlicher Abfall eingestuft (ASN 17 06 03*), da die enthaltenen Mineralfasern eine gesundheitsgefährdende Wirkung haben können. Ausnahmen für eine Einstufung als nicht gefährlicher Abfall (ASN 17 06 04) kommen für KMF-Abfälle aus Neubaumaßnahmen in Betracht (Einstufung von KMF-Abfällen - Link zum Merkblatt der SBB).

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 06 03 * - anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält; ASN 17 06 04 - Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 und 17 06 03 fällt

Abfälle von Dämmstoff aus Polyurethan (PU/PUR)

ASN 17 06 04 - Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 und 17 06 03 fällt

Baustoffe auf Gipsbasis. Dazu zählen Gipsabfall, Gipskartonplatten, Rigips®-Platten, Fermacell®-Platten. Es ist zu unterscheiden, ob gefährliche Bestandteile enthalten sind.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 08 01 * - Baustoffe auf Gipsbasis, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind; ASN 17 08 02 - Baustoffe auf Gipsbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 08 01 fallen

Abfall und separate Fraktionen von Schutt aus Porenbeton, z.B. der Marke YTONG®, Gasbeton, Bimsstein

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 08 02 - Baustoffe auf Gipsbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 08 01 fallen

Getrennt gehaltenes Mauerwerk aus Abbruch

ASN 17 01 07 - Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 01 06 fallen

Getrennt gehaltene Ziegelstein-Abfälle aus Abbruch, Baumaßnahmen, Produktion oder Handel

ASN 17 01 02 - Ziegel

Getrennt gehaltene Mörtel- und Putzreste aus Baumaßnahmen

ASN 17 01 07 - Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 01 06 fallen

Getrennt gehaltene Dachziegel-Abfälle aus Abbruch, Baumaßnahmen, Produktion oder Handel

ASN 17 01 02 - Ziegel

Getrennt gehaltene Fliesen- und Kachel-Abfälle aus Baumaßnahmen, Produktion oder Handel

ASN 17 01 03 - Fliesen, Ziegel und Keramik

Getrennt gehaltene Fraktion aus Kachel und Fliesen sowie keramischen Bauteilen wie Waschbecken oder Toilettenschüsseln.

ASN 17 01 03 - Fliesen, Ziegel und Keramik

Getrennt gehaltene Waschbecken und Toilettenschüsseln aus Keramik aus Abbruch, Baumaßnahmen, Produktion oder Handel (Sanitärkeramik)

ASN 17 01 03 - Fliesen, Ziegel und Keramik; ASN 20 03 99 - Siedlungsabfälle a. n. g.

Bei Abbruch- und Umbauarbeiten fallen häufig Fenster und Türen als Abfall an. Hierfür wird bei recyclingplatform diese Sammelkategorie geführt. In der Praxis der Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft ist aber eine Unterscheidung nach der Art der Türen erforderlich, sowohl für die abfallrechtliche Einstufung, als auch für eine sinnvolle Entsorgungs unter wirtschaftlichen und ökologischen Aspekten. So kommen in der Praxis häufig Fenster und Türen aus Holz, Kunststoff (häufig aus PVC) und aus Metall vor. Bei Fenstern wird sinnvollerweise unterschieden, ob das Fensterglas noch enthalten ist oder schon separiert wurde.

Neben Anzeigen in dieser Sammelkategorie verlinken wir auf verschiedene weitere Kategorien.

Fenster aus Holz - mit Holzschutzmitteln behandelt

Holztüren aus Innenbereichen

Kunststofffenster und -türen

Eisen und Stahl aus Bau- und Abbruchabfällen

Glas aus Bau und Abbruch

 

Teppiche als Abfall kommen häufig vor aus Abbruch und Umbauprojekten oder als Reste aus Neubauprojekten (ASN 17 09 04). Daneben kommt Teppich auch als getrennt gesammelte Fraktion im Rahmen einer Sperrmüllsammlung vor (ASN 20 01 99).

ASN 20 01 99 - sonstige Fraktionen a. n. g - Getrennt gesammelte Fraktionen (außer 15 01)

Sonstige getrennt gehaltene Bauabfälle mit gefährlichen Bestandteilen. Zu den enthaltenenen gefährlichen Bestandteilen zählen Quecksilber (ASN 17 09 01*), PCB (ASN 17 09 02*) und sonstige gefährliche Stoffe (ASN 17 09 03*).

ASN 17 09 01 * - Bau- und Abbruchabfälle, die Quecksilber enthalten; ASN 17 09 02 * - Bau- und Abbruchabfälle, die PCB enthalten (z.B. PCB-haltige Dichtungsmassen, PCB-haltige Bodenbeläge auf Harzbasis, PCB-haltige Isolierverglasungen, PCB-haltige Kondensatoren); ASN 17 09 03 * - sonstige Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich gemischte Abfälle), die gefährliche Stoffe enthalten

Dämmplatten aus EPS - Extrudiertes Polystyrol

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

Gemischte, leichte Abfälle aus Baustellen. Gefährliche Abfälle, auch Sonderabfälle genannt, dürfen nicht in dem Baumischabfall enthalten sein.

Die zulässigen Abfallarten ergeben sich aus dem konkreten Angebot des jeweiligen Entsorgungsdienstleisters. Es gibt jedoch große Übereinstimmungen bei den häufigsten Angeboten. Um die Verwertung der einzelnen Abfälle sicherzustellen, muss der Baustellenmischabfall nach der Gewerbeabfallverordnung grundsätzlich getrennt werden. Das geschieht häufig entweder in einer besonders hierfür geeigneten Sortieranlage, mit Baggereinsatz oder teilweise von Hand. Deshalb ist ein Container für Baumischabfall auch grundsätzlich teurer als ein Entsorgung von reinem Bauschutt oder anderen getrennt gehaltenen Abfallkategorien.

Die Entsorgungsangebote unterscheiden sich häufig danach, in welchem Umfang Bauschutt und ähnliche Bestandteile enthalten sein dürfen. Bis zu der vom Entsorgungdienstleister festgelegten Obergrenze spricht man allgemein von leichtem Baumischabfall, oberhalb der Grenze von schwerem Baumischabfall.

Zudem wird danach unterschieden, ob Gipskartonplatten und Gipsabfall in dem Baumischabfall enthalten sein darf. Dieser wird von einigen Anbietern als zulässiger Bestandteil von leichtem Baumischabfall akzeptiert. Einige Anbieter schließen diese jedoch aus, weil Gipskartonplatten und Gipsabfall in der Sortierung und Verwertung besondere Anforderungen an die Recycling-Unternehmen stellen.

Folglich innerhalb des Baumischabfalls vier unterschiedliche Unterkategorien.

Das darf im einzelnen in einen Container hinein: Container für leichten Baumischabfall - was darf rein? sowie Container für schweren Baumischabfall bestellen - was darf rein?

Durch denn folgenden Link kommen Sie direkt zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 09 04 - gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 09 01, 17 09 02 und 17 09 03 fallen

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 08 01 * - Baustoffe auf Gipsbasis, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind; ASN 17 08 02 - Baustoffe auf Gipsbasis mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 08 01 fallen; ASN 17 09 04 - gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 09 01, 17 09 02 und 17 09 03 fallen

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 09 04 - gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 09 01, 17 09 02 und 17 09 03 fallen

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 09 04 - gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 09 01, 17 09 02 und 17 09 03 fallen

Gemischte Bauabfälle mit gefährlichen Bestandteilen. Zu den enthaltenenen gefährlichen Bestandteilen zählen Quecksilber (ASN 17 09 01*), PCB (ASN 17 09 02*) und sonstige gefährliche Stoffe (ASN 17 09 03*).

Wenn Sie ein Angebot für eine diese Entsorgungsleistung benötigen: Zum Entsorgungs-Finder von recyclingplatform für ihre Stadt / ihren Landkreis.

ASN 17 09 01 * - Bau- und Abbruchabfälle, die Quecksilber enthalten; ASN 17 09 02 * - Bau- und Abbruchabfälle, die PCB enthalten (z.B. PCB-haltige Dichtungsmassen, PCB-haltige Bodenbeläge auf Harzbasis, PCB-haltige Isolierverglasungen, PCB-haltige Kondensatoren); ASN 17 09 03 * - sonstige Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich gemischte Abfälle), die gefährliche Stoffe enthalten

Aushub aus Bodenmaterial, Erde, Sand oder in Ausnahmefällen auch Lehm oder Ton.

Bei der Einstufung dieses Abfalls und die mögliche Verwertung ist eine möglich Belastung des Bodens mit Schadstoffen vorzunehmen.

Entsorgungsangebote werden in der Praxis auch danach unterschieden, ob der Boden einen ungewöhnlich hohen Anteil an größeren Steinen enthält. Besondere Anforderungen an die anschließende Verwertung stellen sich, wenn der Boden mit Grasnarbe vermischt oder mit Bauschutt durchsetzt ist. Entsprechend ergeben sich entsprechende Unterkategorien.

Für diese Abfallkategorie wird auch häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Zum Containershop-Finder von recyclingplatform für ihre Stadt / ihren Landkreis.

Wenn Sie ein Angebot für eine regelmäßig wiederkehrende Entsorgungsleistung benötigen, die Leistung für ein größeres Bauvorhaben anfragen möchten oder noch nicht wissen, ob sie direkt einen Container bestellen möchten: Zum Entsorgungs-Finder von recyclingplatform für ihre Stadt / ihren Landkreis.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 05 04 - Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 05 03 fallen; ASN 17 05 06 - Baggergut mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 05 05 fällt; ASN 20 02 02 - Boden und Steine

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und um umweltgünstige Verwertung des Materials zu ermöglichen ist es bei Baumaßnahmen grundsätzlich ratsam anfallende Grasnarbe und Bodenmaterial zu trennen. In Einzelfällen kann die Vermischung aber nicht vermieden werden oder wird bewusst in Kauf genommen.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

 

ASN 17 05 04 - Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 05 03 fallen; ASN 17 05 06 - Baggergut mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 05 05 fällt; ASN 20 02 02 - Boden und Steine

Boden und Erdaushub mit einem ungewöhnlich hohen Anteil an größeren Steinen.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 17 05 03 * - Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 17 05 04 - Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 05 03 fallen; ASN 17 05 05 * - Baggergut, das gefährliche Stoffe enthält; ASN 17 05 06 - Baggergut mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 05 05 fällt; ASN 20 02 02 - Boden und Steine

Boden und Erdaushub gemischt mit Bauschutt. Der maximal zulässige Anteil des Bauschutts an dem Abfallgemisch wird von der Anbietern in der Regel begrenzt und ergibt sich aus dem konkreten Angebot.

Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und um umweltgünstige Verwertung des Materials zu ermöglichen ist es bei Baumaßnahmen grundsätzlich ratsam anfallende Bauschutt und Bodenmaterial zu trennen. In Einzelfällen kann die Vermischung aber nicht vermieden werden oder wird bewusst in Kauf genommen.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

Boden der aufgrund bekannter Umstände unterschiedliche Belastungen durch gefährliche Bestandteile enthält. Die Belastungen sind zu konkretisieren.

ASN 17 05 03 * - Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 17 05 05 * - Baggergut, das gefährliche Stoffe enthält

Separierte Fraktion von Steinen aus Erdarbeiten

ASN 17 05 03 * - Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 17 05 04 - Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 05 03 fallen; ASN 20 02 02 - Boden und Steine

Gleisschotter als separate Fraktion. Der Grad möglicher Verunreinigungen und die Art der Verunreinigungen bestimmt die Einstufung als gefährlich oder nicht gefährlich

ASN 17 05 07 * - Gleisschotter, der gefährliche Stoffe enthält; ASN 17 05 08 - Gleisschotter mit Ausnahme desjenigen, der unter 17 05 07 fällt

Abfallkategorie Bioabfall

Spezifikationsgerechter Kompost hat in der Regel seine Abfalleigenschaft verloren und wird daher in der Regel auch aus rechtlicher Sicht nicht mehr als Abfall eingestuft. Unter den Abfallkategorien wird diese Kategorie nur zur Vervollständigung und zum Überblick aufgeführt.

Link zur Produktkategorie spezifikationsgerechter Kompost im Bereich Rezyklate

ASN 19 05 03 - nicht spezifikationsgerechter Kompost
ASN 19 06 04 - Gärrückstand/-schlamm aus der anaeroben Behandlung von Siedlungsabfällen; ASN 19 06 06 - Gärrückstand/-schlamm aus der anaeroben Behandlung von tierischen und pflanzlichen Abfällen; ASN 19 06 99 - Abfälle a. n. g. - aus der anaeroben Behandlung von Abfällen
ASN 19 05 01 - nicht kompostierte Fraktion von Siedlungs- und ähnlichen Abfällen; ASN 19 05 02 - nicht kompostierte Fraktion von tierischen und pflanzlichen Abfällen
ASN 20 01 08 - biologisch abbaubare Küchen- und Kantinenabfälle

Grünschnitt und Gartenabfälle, teilweise auch als Parkabfälle bezeichnet

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 20 02 01 - biologisch abbaubare Abfälle

Getrennt gesammelte Lebensmittelabfälle. Dazu gehören beispielsweise Überschüsse aus Landwirtschaft, Reste aus dem Handel oder Ausschuss aus der Produktion. In dieser Kategorie sollen nur Anzeigen für unverpackte Lebensmittelabfälle aufgeführt werden.

Abfälle aus dem Handel, die nicht überwiegend aus Lebensmittelabfällen bestehen, finden sich in der Abfallkategorie Marktabfälle

Hinweise zur Einstufung bietet das Infopapier des BDE zu Abfallschlüsseln für verpackte und unverpackte Lebensmittelabfälle

ASN 02 02 03 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe - aus der Zubereitung und Verarbeitung von Fleisch, Fisch und anderen Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs; ASN 02 03 04 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe; ASN 02 06 01 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe - aus der Herstellung von Back- und Süßwaren; ASN 02 07 04 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe - aus der Herstellung von alkoholischen und alkoholfreien Getränken (ohne Kaffee, Tee und Kakao); ASN 20 01 99 - sonstige Fraktionen a. n. g - Getrennt gesammelte Fraktionen (außer 15 01); ASN 20 03 02 - Marktabfälle

Getrennt gesammelte Lebensmittelabfälle. Dazu gehören beispielsweise Überschüsse aus Landwirtschaft, Reste aus dem Handel oder Ausschuss aus der Produktion. In dieser Kategorie sollen nur Anzeigen für verpackte Lebensmittelabfälle aufgeführt werden.

Abfälle aus dem Handel, die nicht überwiegend aus Lebensmittelabfällen bestehen, finden sich in der Abfallkategorie Marktabfälle

Hinweise zur Einstufung bietet das Infopapier des BDE zu Abfallschlüsseln für verpackte und unverpackte Lebensmittelabfälle

ASN 02 02 03 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe - aus der Zubereitung und Verarbeitung von Fleisch, Fisch und anderen Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs; ASN 02 03 04 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe; ASN 02 06 01 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe - aus der Herstellung von Back- und Süßwaren; ASN 02 07 04 - für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe - aus der Herstellung von alkoholischen und alkoholfreien Getränken (ohne Kaffee, Tee und Kakao); ASN 20 01 99 - sonstige Fraktionen a. n. g - Getrennt gesammelte Fraktionen (außer 15 01); ASN 20 03 02 - Marktabfälle
ASN 20 01 08 - biologisch abbaubare Küchen- und Kantinenabfälle

Speisefette und Speiseöle. Bei der Einstufung des Abfallschlüssels sind die Fälle zu unterscheiden, bei denen die Speisfette oder -öle gefährliche Eigenschaften haben.

ASN 20 01 25 - Speiseöle und -fette; ASN 20 01 26 * - Öle und Fette mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 25 fallen
ASN 02 01 06 - tierische Ausscheidungen, Gülle/Jauche und Stallmist (einschließlich verdorbenes Stroh), Abwässer, getrennt gesammelt und extern behandelt

Abfälle aus pflanzlichem Gewebe aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei

ASN 02 01 03 - Abfälle aus pflanzlichem Gewebe

Fettabscheider-Abfälle / Fettabscheider-Inhalte

ASN 19 08 09 - Fett- und Ölmischungen aus Ölabscheidern, die ausschließlich Speiseöle und -fette enthalten; ASN 19 08 10 * - Fett- und Ölmischungen aus Ölabscheidern mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 08 09 fallen
Luftbild von einem Recyclinghof mit Containern und Haufwerken unterschiedlicher Abfallkategorien

sonstige Abfallkategorien - teilweise gefährlich

Altfahrzeuge zur Verwertung

Altfahrzeuge vor einer durchgeführten Verwertung/Zerlegung/Verschrottung, die noch Flüssigkeiten und gefährliche Bestandteile enthalten.

ASN 16 01 04 * - Altfahrzeuge

Altfahrzeuge die bereits keine Flüssigkeiten und gefährlichen Bestandteile mehr enhalten.

ASN 16 01 06 - Altfahrzeuge, die weder Flüssigkeiten noch andere gefährliche Bestandteile enthalten

Hierzu zählen alle Autoteile, die im Rahmen einer Verwertung ausgebaut oder separiert werden, um sie naach Möglichkeit später wieder zu verwenden.

ASN 16 01 16 - Flüssiggasbehälter; ASN 16 01 17 - Eisenmetalle; ASN 16 01 18 - Nichteisenmetalle; ASN 16 01 19 - Kunststoffe; ASN 16 01 20 - Glas; ASN 16 01 21 * - gefährliche Bauteile mit Ausnahme derjenigen, die unter 160107 bis 160111, 160113 und 160114 fallen; ASN 16 01 22 - Bauteile a.n.g. -
ASN 16 01 12 - Bremsbeläge mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 01 11 fallen; ASN 16 01 16 - Flüssiggasbehälter; ASN 16 01 22 - Bauteile a.n.g. -; ASN 16 01 99 - Abfälle a. n. g. Altfahrzeuge verschiedener Verkehrsträger (einschließlich mobiler Maschinen) und Abfälle aus der Demontage von Altfahrzeugen sowie der Fahrzeugwartung (außer 13, 14, 16 06 und 16 08)

FFür diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

ASN 20 01 10 - Bekleidung; ASN 20 01 11 - Textilien
ASN 15 01 09 - Verpackungen aus Textilien; ASN 19 12 08 - Textilien; ASN 20 01 10 - Bekleidung; ASN 20 01 11 - Textilien
ASN 04 02 09 - Abfälle aus Verbundmaterialien (imprägnierte Textilien, Elastomer, Plastomer); ASN 19 12 08 - Textilien
ASN 04 02 21 - Abfälle aus unbehandelten Textilfasern; ASN 04 02 22 - Abfälle aus verarbeiteten Textilfasern; ASN 04 02 99 - Abfälle a. n. g. - aus der Textilindustrie
ASN 20 01 32 - Arzneimittel mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 31 fallen
ASN 20 01 31 * - zytotoxische und zytostatische Arzneimittel

Abfälle aus Krankenhäusern, Arztpraxen und aus der Tiermedizin.

ASN 18 01 08 * - zytotoxische und zytostatische Arzneimittel; ASN 18 01 09 - Arzneimittel mit Ausnahme derjenigen, die unter 18 01 08 fallen; ASN 18 02 07 * - zytotoxische und zytostatische Arzneimittel; ASN 18 02 08 - Arzneimittel mit Ausnahme derjenigen, die unter 18 02 07 fallen

Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht keine besonderen Anforderungen gestellt werden (z.B. Wund- und Gipsverbände, Wäsche, Einwegkleidung, Windeln)

ASN 18 01 04 - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht keine besonderen Anforderungen gestellt werden (z.B. Wund- und Gipsverbände, Wäsche, Einwegkleidung, Windeln); ASN 18 02 03 - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht keine besonderen Anforderungen gestellt werden

Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden

ASN 18 01 03 * - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden; ASN 18 02 02 * - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden
ASN 18 01 06 * - Chemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten; ASN 18 01 07 - Chemikalien mit Ausnahme derjenigen, die unter 18 01 06 fallen; ASN 18 02 05 * - Chemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten; ASN 18 02 06 - Chemikalien mit Ausnahme derjenigen, die unter 18 02 05 fallen
ASN 18 01 01 - spitze oder scharfe Gegenstände (außer 18 01 03); ASN 18 01 03 * - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden; ASN 18 02 01 - spitze oder scharfe Gegenstände mit Ausnahme derjenigen, die unter 18 02 02 fallen; ASN 18 02 02 * - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden
ASN 18 01 02 - Körperteile und Organe, einschließlich Blutbeutel und Blutkonserven (außer 18 01 03); ASN 18 01 03 * - Abfälle, an deren Sammlung und Entsorgung aus infektionspräventiver Sicht besondere Anforderungen gestellt werden

Spraydosen mit Restinhalt

Einwegkameras zur Entsorgung

ASN 09 01 10 - Einwegkameras ohne Batterien; ASN 09 01 11 * - Einwegkameras mit Batterien, die unter 16 06 01, 16 06 02 oder 16 06 03 fallen; ASN 09 01 12 - Einwegkameras mit Batterien mit Ausnahme derjenigen, die unter 09 01 11 fallen

Fehlchargen aus der Produktion aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen

Abfallkategorie Elektroschrott und Elektronikschrott - WEEE

Hinweise zur Einstufung von Elektroaltgeräten enthält die LAGA-Mitteilung 31 A

In dieser Abfallkategorie finden sich verschiedene Unterkategorien von Altbatterien. Lithium-Ionen-Batterien werden bei recyclingplatform in einer separaten Kategorie geführt. Geräte, die Altbatterien enthalten finden sich in den Abfallkategorien zu den Geräteklassen 1 bis 6 des Elektrogerätegesetzes. Hinweise zur Einstufung nach Abfallschlüsseln erhalten Sie auf der Website Abfallsteckbrief "1606 Batterien und Akkumulatoren" des Informations-Portals Abfallbewertung IPA

ASN 16 06 01 * - Bleibatterien
ASN 16 06 02 * - Ni-Cd-Batterien
ASN 16 06 03 * - Quecksilber enthaltende Batterien
ASN 16 06 04 - Alkalibatterien (außer 16 06 03)

Altbatterien aus sonstigen Kategorien, die nicht zu den Kategorien Bleibatterien, Nickel-Cadmium-Batterien, Alkalibatterien und Lithium-Ionen-Batterien gehören. Die Batterien wurden aber sortenrein gesammelt oder bereits nach Sorten sortiert.

ASN 16 06 05 - andere Batterien und Akkumulatoren

Gemischte Batterien aus verschiedenen Kategorien/Sorten. Bei der Einstufung der Gemische ist zu unterscheiden, ob sie gefährliche Bestandteile enthalten oder nicht.

ASN 20 01 33 * - Batterien und Akkumulatoren, die unter 16 06 01, 16 06 02 oder 16 06 03 fallen, sowie gemischte Batterien und Akkumulatoren, die solche Batterien enthalten; ASN 20 01 34 - Batterien und Akkumulatoren mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 33 fallen
ASN 16 06 06 * - getrennt gesammelte Elektrolyte aus Batterien und Akkumulatoren

Lithium-Ionen-Batterien werden bei recyclingplatform wegen ihrer besonderen Bedeutung für die Energiewende, neuen Anforderungen an die Recyclingprozesse und der besonderen Anforderungen an den Brandschutz als separate Kategorie von Batterien geführt

ASN 16 01 21 * - gefährliche Bauteile mit Ausnahme derjenigen, die unter 160107 bis 160111, 160113 und 160114 fallen
ASN 16 02 15 * - aus gebrauchten Geräten entfernte gefährliche Bestandteile
Photovoltaik-Module auf Ständern mit Sonne und Wolken im Hintergrund

Gebrauchte Photovoltaikmodule / Solarmodule / Solarzellen

Sammlung von Kühlschränken, Gefriergeräten und andern Wärmeübertragern zum Recycling auf einem Betriebshof

Zu dieser Klasse / Kategorie von Elektrogeräten zählen insbesondere Kühlschränke, Gefriergeräte, Geräte zur automatischen Abgabe von Kaltprodukten, Klimageräte, Entfeuchter, Wärmepumpen, Wärmepumpentrockner, ölgefüllte Radiatoren, Boiler, Warmwasserspeicher und sonstige Wärmeüberträger, bei denen andere Flüssigkeiten als Wasser für die Wärmeübertragung verwendet werden.

Bildschirme und Monitore zum Recycling, gesammelt und gestapelt in einem großen Container

Zu dieser Klasse / Kategorie von Elektrogeräten zählen Bildschirme, Monitore und Geräte, die Bildschirme mit einer Oberfläche von mehr als 100 Quadratzentimetern enthalten. Dazu zählen insbesondere Bildschirme, Fernsehgeräte, LCD-Fotorahmen und digitale Bilderrahmen, Monitore, Laptops, Notebooks, Tablets und Tablet-PCs

Sammlung von Glühbirnen und Halogenlampen verschiedener Formen in Großaufnahme

Zu dieser Klasse / Kategorie von Elektrogeräten zählen insbesondere stabförmige Leuchtstofflampen, Kompaktleuchtstofflampen, Leuchtstofflampen, Entladungslampen (einschließlich Hochdruck-Natriumdampflampen und Metalldampflampen), Niederdruck-Natriumdampflampen und LED-Lampen

Sammlung von größeren Elektroaltgeräten unterschiedlicher Art zum Recycling in einem Container

Zu dieser Klasse / Kategorie von Elektrogeräten zählen Geräte, bei denen mindestens eine der äußeren Abmessungen mehr als 50 Zentimeter beträgt (Großgeräte)

Dazu gehören insbesondere Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Elektroherde und Elektrobacköfen, Elektrokochplatten, Leuchten, Ton- oder Bildwiedergabegeräte, Musikausrüstung (mit Ausnahme von Kirchenorgeln), Geräte zum Stricken und Weben, Großrechner, Großdrucker, Kopiergeräte, Geldspielautomaten, medizinische Großgeräte, große Überwachungs- und Kontrollinstrumente, große Produkt- und Geldausgabeautomaten, große Photovoltaikmodule, Nachtspeicherheizgeräte, große Antennen, Pedelecs, Elektrokleinstfahrzeuge mit zwei Rädern und ohne Sitz

Anzeigen und Beiträge für große Photovoltaikmodule werden bei recyclingplatform in einer separaten Kategorie geführt.

Sammlung von kleineren Elektroaltgeräten zum Recycling in einem Container

Zu dieser Klasse / Kategorie von Elektrogeräten zählen Geräte, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50 Zentimeter beträgt (Kleingeräte)

Dazu gehören insbesondere Staubsauger, Teppichkehrmaschinen, Nähmaschinen, Leuchten, Mikrowellengeräte, Lüftungsgeräte, Bügeleisen, Toaster, elektrische Messer, Wasserkocher, Uhren, Fitness- und Gesundheitsarmbänder, elektrische Rasierapparate, Waagen, Haar- und Körperpflegegeräte, Radiogeräte, Videokameras, Videorekorder, Hi-Fi-Anlagen, Musikinstrumente, Ton- oder Bildwiedergabegeräte, elektrisches und elektronisches Spielzeug, Sportgeräte, Fahrrad-, Tauch-, Lauf-, Rudercomputer, Rauchmelder, Heizregler, Thermostate, elektrische und elektronische Kleinwerkzeuge, medizinische Kleingeräte, kleine Überwachungs- und Kontrollinstrumente, kleine Produktausgabeautomaten, Kleingeräte mit eingebauten Photovoltaikmodulen, kleine Photovoltaikmodule, Antennen, Adapter, Reisestecker, Steckdosen, konfektionierte Stromkabel, HDMI-, Audio- und Videokabel, Schmelzsicherungen, elektrische Zigaretten, Bekleidung mit elektrischen Funktionen (z.B. Heiz-, Massage- oder Leuchtfunktionen), Schuhe mit Leuchtfunktionen, beleuchtete Fliesen, Drohnen, Tonerkartuschen und Druckerpatronen

Anzeigen und Beiträge für kleine Photovoltaikmodule werden bei recyclingplatform wegen ihrer besonderen Bedeutung in einer separaten Kategorie geführt

Stapel von ausgedienten Festnetz-Telefonen zum Recycling in Großaufnahme

Zu dieser Klasse von Elektrogeräten zählen kleine Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50 cm beträgt

Dazu gehören insbesondere Mobiltelefone, GPS-Geräte, Taschenrechner, Router, PCs, Drucker, Telefone, Kommunikationsantennen, Telefon- und Netzwerkadapter, USB-Kabel und Netzwerkkabel

Gebrauchte Handys / Mobiltelefone. Neben dem Recycling ist auch die Wiederverwendung ohne oder nach einer Aufbereitung (Refurbishment) möglich. In dieser Kategorie bei recyclingplatform ist die Bestimmung zum Recycling bzw. zur Entsorgung gemeint und somit als Abfallkategorie.

Zusammensetzung von Elektroaltgeräten aus verschiedenen oder noch unbestimmten Klassen aus der Hauptkategorie Elektroschrott und Elektronikschrott (WEEE).

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

Alte Kabel und Bauteile, die nicht unter den Geltungsbereich des Elektrogerätegesetzes fallen

ASN 17 04 10 * - Kabel, die Öl, Kohlenteer oder andere gefährliche Stoffe enthalten

Datenträger, die aus Gründen der Datensicherheit und des Datenschutzes vernichtet werden sollen. Dazu gehören beispielsweise CDs, DVDs, Disketten und USB-Sticks.

Für diese Abfallkategorie wird häufig die Online-Bestellung eines Containers für die Entsorgung angeboten. Auf den Webseiten der Anbieter können darüber hinaus in der Regel auch individuelle Anfragen gestellt werden.

Durch den folgenden Link kommen Sie zum Containershop-Finder für Ihre Stadt / Ihren Landkreis: Containershop-Finder von recyclingplatform

Passive elektrische Geräte, die in den Geltungsbereich des Elektrogerätegesetzes fallen. Dazu gehören beispielsweise Antennen, Adapter/Klinken/Stecker, Buchsen/Steckdosen, konfektionierte Kabel, Schalter/Taster und Schmelzsicherungen

Erläuterungen zu passiven elektrischen Geräten finden sich auf der Seite Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR)

Industrieabfälle allgemein am Beispiel einer Halde von Schlacken aus Kraftwerken

Abfallkategorie Industrieabfälle -  überwiegend gefährlich

Aschen aus verschiedenen Herkunftsbereichen

ASN 10 01 01 - Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub mit Ausnahme von Kesselstaub, der unter 10 01 04 fällt; ASN 10 01 14 * - Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 11 05 02 - Zinkasche; ASN 19 01 11 * - Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 19 01 12 - Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 01 11 fallen

Bitumen und bitumenhaltige Abfälle

Teerhaltige Bitumengemische sowie Bitumengemische ohne Teer finden sich im Bereich der Bauabfälle unter teerhaltiger Straßenaufbruch aus Asphalt sowie Straßenaufbruch aus Asphalt ohne Teer

ASN 05 01 17 - Bitumen; ASN 17 03 01 * - kohlenteerhaltige Bitumengemische; ASN 17 03 02 - Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 03 01 fallen

Abfälle die im allgemeinen Verständnis dem Begriff Chemikalien und chemische Abfällen zugerdnet werden mit verschiedenen Unterkategorien. Hier finden sich auch Anzeigen und sonstige Beiträge, die verschiedene Unterkategorien umfassen.

Basen aus verschiedenen Herkunftsbereichen

ASN 05 01 11 * - Abfälle aus der Brennstoffreinigung mit Basen; ASN 06 02 05 * - andere Basen; ASN 06 02 99 - Abfälle a. n. g. - aus HZVA von Basen; ASN 19 11 04 * - Abfälle aus der Brennstoffreinigung mit Basen

Abfälle von Bindemitteln

ASN 10 09 13 * - Abfälle von Bindemitteln, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 09 14 - Abfälle von Bindemitteln mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 09 13 fallen; ASN 10 10 13 * - Abfälle von Bindemitteln, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 10 14 - Abfälle von Bindemitteln mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 10 13 fallen
ASN 16 01 13 * - Bremsflüssigkeiten

In dieser Abfallkategorie können Anzeigen und Beiträge für Chemikalien erscheinen, die noch nicht vollständig spezifiziert wurden. Das können beispielsweise noch ausstehende Analyseergebnisse sein oder Unsicherheiten bei der Einstufung nach dem Abfallverzeichnis.

ASN 16 05 07 * - gebrauchte anorganische Chemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten; ASN 16 05 08 * - gebrauchte organische Chemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten; ASN 16 05 09 - gebrauchte Chemikalien mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 05 06, 16 05 07 oder 16 05 08 fallen

Frostschutzmittel aus Fahrzeugen. Bei der Einstufung ist nach gefährlichen und nicht gefährlichen Frostschutzmitteln zu unterscheiden.

ASN 16 01 14 * - Frostschutzmittel, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 16 01 15 - Frostschutzmittel mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 01 14 fallen

Holzschutzmittel aus verschiedenen Herkunftsbereichen sowie Abfälle aus der Herstellung oder Verarbeitung von Holzschutzmitteln.

ASN 03 02 01 * - halogenfreie organische Holzschutzmittel; ASN 03 02 02 * - chlororganische Holzschutzmittel; ASN 03 02 03 * - metallorganische Holzschutzmittel; ASN 03 02 04 * - anorganische Holzschutzmittel; ASN 03 02 05 * - andere Holzschutzmittel, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 03 02 99 - Holzschutzmittel a. n. g.; ASN 06 13 01 * - anorganische Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel und andere Biozide; ASN 07 04 11 * - Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden; ASN 07 04 12 - Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 04 11 fallen - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden; ASN 07 04 13 * - feste Abfälle, die gefährliche Stoffe enthalten - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden; ASN 07 04 99 - Abfälle a. n. g. - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden

Verschiedene Katalysatoren aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen

Katalysatoren aus Altfahrzeugen finden sich im Bereich der Altmetalle

ASN 16 08 02 * - gebrauchte Katalysatoren, die gefährliche Übergangsmetalle oder deren Verbindungen enthalten; ASN 16 08 03 - gebrauchte Katalysatoren, die Übergangsmetalle oder deren Verbindungen enthalten, a. n. g.; ASN 16 08 04 - gebrauchte Katalysatoren von Crackprozessen (außer 16 08 07); ASN 16 08 05 * - gebrauchte Katalysatoren, die Phosphorsäure enthalten; ASN 16 08 06 * - gebrauchte Flüssigkeiten, die als Katalysatoren verwendet wurden; ASN 16 08 07 * - gebrauchte Katalysatoren, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind

Abfälle von Konservierungsstoffen aus verschiedenen Herkunftsbereichen.

ASN 02 03 02 - Abfälle von Konservierungsstoffen; ASN 02 06 02 - Abfälle von Konservierungsstoffen
ASN 16 05 06 * - Laborchemikalien, die aus gefährlichen Stoffen bestehen oder solche enthalten, einschließlich Gemische von Laborchemikalien

Laugen aus verschiedenen Herkunftsbereichen

ASN 03 03 02 - Sulfitschlämme (aus der Rückgewinnung von Kochlaugen); ASN 07 01 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 01 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 01 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 02 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 02 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 02 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 03 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 03 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 04 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 04 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 04 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 05 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 05 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 05 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 06 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 06 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 06 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 20 01 15 * - Laugen

Lösungen und Emulsionen aus verschiedenen Herkunftsbereichen

ASN 06 03 11 * - feste Salze und Lösungen, die Cyanid enthalten; ASN 06 03 13 * - feste Salze und Lösungen, die Schwermetalle enthalten; ASN 06 03 14 - feste Salze und Lösungen mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 03 11 und 06 03 13 fallen; ASN 06 03 99 - Abfälle a. n. g. - aus HZVA von Salzen, Salzlösungen und Metalloxiden; ASN 06 07 04 * - Lösungen und Säuren, z.B. Kontaktsäure; ASN 08 03 16 * - Abfälle von Ätzlösungen; ASN 09 01 01 * - Entwickler und Aktivatorenlösungen auf Wasserbasis; ASN 09 01 02 * - Offsetdruckplatten-Entwicklerlösungen auf Wasserbasis; ASN 09 01 03 * - Entwicklerlösungen auf Lösemittelbasis; ASN 09 01 04 * - Fixierbäder; ASN 09 01 05 * - Bleichlösungen und Bleich-Fixier-Bäder; ASN 11 01 05 * - saure Beizlösungen; ASN 11 01 07 * - alkalische Beizlösungen; ASN 12 01 06 * - halogenhaltige Bearbeitungsöle auf Mineralölbasis (außer Emulsionen und Lösungen); ASN 12 01 08 * - halogenhaltige Bearbeitungsemulsionen und -lösungen; ASN 12 01 09 * - halogenfreie Bearbeitungsemulsionen und -lösungen; ASN 13 01 04 * - chlorierte Emulsionen; ASN 13 01 05 * - nichtchlorierte Emulsionen; ASN 13 08 01 * - Schlämme oder Emulsionen aus Entsalzern; ASN 13 08 02 * - andere Emulsionen; ASN 19 08 07 * - Lösungen und Schlämme aus der Regeneration von Ionenaustauschern; ASN 19 09 06 - Lösungen und Schlämme aus der Regeneration von Ionenaustauschern

Lösungsmittel

ASN 04 02 14 * - Abfälle aus dem Finish, die organische Lösungsmittel enthalten; ASN 07 06 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen

Stoffe mit oxidierender Wirkung. Dazu zählen Permanganate, Chromate, Peroxide und sonstige oxidierende Stoffe.

ASN 16 09 01 * - Permanganate, z.B. Kaliumpermanganat; ASN 16 09 02 * - Chromate, z.B. Kaliumchromat, Kalium- oder Natriumdichromat; ASN 16 09 03 * - Peroxide, z.B. Wasserstoffperoxid; ASN 16 09 04 * - oxidierende Stoffe a. n. g.

Abfälle von Pflanzenschutzmitteln sowie aus der Herstellung und Verarbeitung von Pflanzenschutzmitteln sowie Pestizide aus Siedlungsabfällen

ASN 06 13 01 * - anorganische Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel und andere Biozide; ASN 07 03 11 * - Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten - aus HZVA von organischen Farbstoffen und Pigmenten (außer 06 11); ASN 07 04 12 - Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 04 11 fallen - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden; ASN 07 04 13 * - feste Abfälle, die gefährliche Stoffe enthalten - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden; ASN 07 04 99 - Abfälle a. n. g. - aus HZVA von organischen Pflanzenschutzmitteln (außer 02 01 08 und 02 01 09), Holzschutzmitteln (außer 03 02) und anderen Bioziden; ASN 20 01 19 * - Pestizide

Reinigungsmittel aus getrennt gesammelten Siedlungsabfällen (Haushalte und Gewerbebetriebe). Für die Einstufung sind nicht gefährliche und gefährliche Reinigungsmittel zu unterscheiden.

ASN 20 01 29 * - Reinigungsmittel, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 20 01 30 - Reinigungsmittel mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 29 fallen

Abfälle aus rissanzeigenden Substanzen

ASN 10 09 15 * - Abfälle aus rissanzeigenden Substanzen, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 09 16 - Abfälle aus rissanzeigenden Substanzen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 09 15 fallen; ASN 10 10 15 * - Abfälle aus rissanzeigenden Substanzen, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 10 16 - Abfälle aus rissanzeigenden Substanzen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 10 15 fallen

Verschiedene Säuren aus unterschiedlichen Herkunftsarten.

ASN 01 03 04 * - Säure bildende Aufbereitungsrückstände aus der Verarbeitung von sulfidischem Erz; ASN 05 01 04 * - saure Alkylschlämme; ASN 05 01 07 * - Säureteere; ASN 05 01 12 * - säurehaltige Öle; ASN 05 06 01 * - Säureteere; ASN 06 01 01 * - Schwefelsäure und schweflige Säure; ASN 06 01 02 * - Salzsäure; ASN 06 01 03 * - Flusssäure; ASN 06 01 04 * - Phosphorsäure und phosphorige Säure; ASN 06 01 05 * - Salpetersäure und salpetrige Säure; ASN 06 01 06 * - andere Säuren; ASN 06 01 99 - Abfälle a. n. g. - aus Herstellung, Zubereitung, Vertrieb und Anwendung (HZVA) von Säuren; ASN 06 07 04 * - Lösungen und Säuren, z.B. Kontaktsäure; ASN 10 01 09 * - Schwefelsäure; ASN 11 01 06 * - Säuren a. n. g.; ASN 16 08 05 * - gebrauchte Katalysatoren, die Phosphorsäure enthalten; ASN 19 11 02 * - Säureteere; ASN 20 01 14 * - Säuren

Suspensionen aus verschiedenen Herkunftsbereichen

ASN 08 01 19 * - wässrige Suspensionen, die Farben oder Lacke mit organischen Lösemitteln oder anderen gefährlichen Stoffen enthalten; ASN 08 01 20 - wässrige Suspensionen, die Farben oder Lacke enthalten, mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 01 19 fallen; ASN 08 02 03 - wässrige Suspensionen, die keramische Werkstoffe enthalten

Waschflüssigkeiten und Spülflüssigkeiten aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen

ASN 07 01 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 01 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 01 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 02 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 02 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 02 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 03 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 03 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 04 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 04 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 04 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 05 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 05 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 05 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 06 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 06 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 06 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 03 * - halogenorganische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 07 07 04 * - andere organische Lösemittel, Waschflüssigkeiten und Mutterlaugen; ASN 11 01 11 * - wässrige Spülflüssigkeiten, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 11 01 12 - wässrige Spülflüssigkeiten mit Ausnahme derjenigen, die unter 11 01 11 fallen; ASN 12 03 01 * - wässrige Waschflüssigkeiten

Abfälle von Dichtmassen, Klebstoffe und Harze aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen sowie Abfälle aus der Herstellung von Dichtmassen, Klebstoffen und Harzen

ASN 08 04 09 * - Klebstoff- und Dichtmassenabfälle, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten; ASN 08 04 10 - Klebstoff- und Dichtmassenabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 04 09 fallen; ASN 08 04 11 * - klebstoff- und dichtmassenhaltige Schlämme, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten; ASN 08 04 12 - klebstoff- und dichtmassenhaltige Schlämme mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 04 11 fallen; ASN 08 04 13 * - wässrige Schlämme, die Klebstoffe oder Dichtmassen mit organischen Lösemitteln oder anderen gefährlichen Stoffen enthalten; ASN 08 04 14 - wässrige Schlämme, die Klebstoffe oder Dichtmassen enthalten, mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 04 13 fallen; ASN 08 04 15 * - wässrige flüssige Abfälle, die Klebstoffe oder Dichtmassen mit organischen Lösemitteln oder anderen gefährlichen Stoffen enthalten; ASN 08 04 16 - wässrige flüssige Abfälle, die Klebstoffe oder Dichtmassen enthalten, mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 04 15 fallen; ASN 08 04 17 * - Harzöle; ASN 08 04 99 - Abfälle a. n. g. - aus HZVA von Klebstoffen und Dichtmassen (einschließlich wasserabweisender Materialien); ASN 11 01 16 * - gesättigte oder verbrauchte Ionenaustauscherharze; ASN 19 08 06 * - gesättigte oder verbrauchte Ionenaustauscherharze; ASN 19 09 05 - gesättigte oder gebrauchte Ionenaustauscherharze

Schlämme, Emulsionen und Feststoffe die Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin enthalten

ASN 09 01 07 - Filme und fotografische Papiere, die Silber oder Silberverbindungen enthalten; ASN 09 01 13 * - wässrige flüssige Abfälle aus der betriebseigenen Silberrückgewinnung mit Ausnahme derjenigen, die unter 09 01 06 fallen; ASN 10 07 99 - Abfälle a. n. g. - aus der thermischen Silber-, Gold- und Platinmetallurgie; ASN 16 08 01 - gebrauchte Katalysatoren, die Gold, Silber, Rhenium, Rhodium, Palladium, Iridium oder Platin enthalten (außer 16 08 07)

Erden und Boden aus der Sanierung von Böden sowie Erden und Boden aus dem Abbau von Bodenschätzen.

Erden, Erdaushub und Böden aus Bautätigkeiten werden als separte Kategorie im Bereich der Bauabfälle geführt.

ASN 01 01 01 - Abfälle aus dem Abbau von metallhaltigen Bodenschätzen; ASN 01 01 02 - Abfälle aus dem Abbau von nichtmetallhaltigen Bodenschätzen; ASN 01 03 07 * - andere, gefährliche Stoffe enthaltende Abfälle aus der physikalischen und chemischen Verarbeitung von metallhaltigen Bodenschätzen; ASN 01 03 99 - Abfälle a. n. g. - aus der physikalischen und chemischen Verarbeitung von metallhaltigen Bodenschätzen; ASN 01 04 07 * - gefährliche Stoffe enthaltende Abfälle aus der physikalischen und chemischen Weiterverarbeitung von nichtmetallhaltigen Bodenschätzen; ASN 01 04 12 - Aufbereitungsrückstände und andere Abfälle aus der Wäsche und Reinigung von Bodenschätzen mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 und 01 04 11 fallen; ASN 19 13 01 * - feste Abfälle aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 19 13 02 - feste Abfälle aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 01 fallen; ASN 19 13 03 * - Schlämme aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 19 13 04 - Schlämme aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 03 fallen

Fette aus unterschiedlichen Herkunftsbereichen sowie Abfälle aus der Entfettung.

Speisefette und -öle werden als Unterkategorie im Bereich der Bioabfälle geführt.

ASN 04 01 03 * - Entfettungsabfälle, lösemittelhaltig, ohne flüssige Phase; ASN 04 02 10 - organische Stoffe aus Naturstoffen (z.B. Fette, Wachse); ASN 11 01 13 * - Abfälle aus der Entfettung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 11 01 14 - Abfälle aus der Entfettung mit Ausnahme derjenigen, die unter 11 01 13 fallen; ASN 11 01 99 - Abfälle a. n. g. - aus der chemischen Oberflächenbearbeitung und Beschichtung von Metallen und anderen Werkstoffen (z. B. Galvanik, Verzinkung, Beizen, Ätzen, Phosphatieren, alkalisches Entfetten und Anodisierung); ASN 12 01 12 * - gebrauchte Wachse und Fette; ASN 12 03 02 * - Abfälle aus der Dampfentfettung; ASN 19 08 09 - Fett- und Ölmischungen aus Ölabscheidern, die ausschließlich Speiseöle und -fette enthalten; ASN 19 08 10 * - Fett- und Ölmischungen aus Ölabscheidern mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 08 09 fallen; ASN 20 01 26 * - Öle und Fette mit Ausnahme derjenigen, die unter 20 01 25 fallen

Filterkuchen, Aktivkohle und Filtertone aus unterschiedlichen Filtertypen und unterschiedlichen Herkunftsbereichen

ASN 05 01 15 * - gebrauchte Filtertone; ASN 10 07 05 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 06 07 02 * - Aktivkohle aus der Chlorherstellung; ASN 06 13 02 * - gebrauchte Aktivkohle (außer 06 07 02); ASN 07 01 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 01 10 * - andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 02 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 02 10 * - anderen Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 03 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 03 10 * - andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 04 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 04 10 * - andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 05 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 05 10 * - andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 06 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 06 10 * - andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 07 09 * - halogenierte Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 07 07 10 * - andere Filterkuchen, gebrauchte Aufsaugmaterialien; ASN 10 02 13 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 02 14 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 02 13 fallen; ASN 10 02 15 - andere Schlämme und Filterkuchen; ASN 10 03 25 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 03 26 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 03 25 fallen; ASN 10 04 07 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 10 05 06 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 10 06 07 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 10 08 17 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 08 18 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 08 17 fallen; ASN 10 11 17 * - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 11 18 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 11 17 fallen; ASN 10 12 05 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 10 13 07 - Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 11 01 09 * - Schlämme und Filterkuchen, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 11 01 10 - Schlämme und Filterkuchen mit Ausnahme derjenigen, die unter 11 01 09 fallen; ASN 19 01 05 * - Filterkuchen aus der Abgasbehandlung; ASN 19 01 10 * - gebrauchte Aktivkohle aus der Abgasbehandlung; ASN 19 09 04 - gebrauchte Aktivkohle; ASN 19 11 01 * - gebrauchte Filtertone

Filterstäube aus Kraftwerken und anderen Verbrennungsanlagen

ASN 10 01 02 - Filterstäube aus Kohlefeuerung; ASN 10 01 03 - Filterstäube aus Torffeuerung und Feuerung mit (unbehandeltem) Holz; ASN 10 01 04 * - Filterstäube und Kesselstaub aus Ölfeuerung; ASN 10 01 13 * - Filterstäube aus emulgierten, als Brennstoffe verwendeten Kohlenwasserstoffen; ASN 10 01 16 * - Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten; ASN 10 01 17 - Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 16 fallen

Sammelkategorie für Abfallkategorien mit Feststoffen sowie stabilisierten und verfestigten Abfälle aus verschiedenen Herkunftsbereichen

ASN 01 03 06 - Aufbereitungsrückstände mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 03 04 und 01 03 05 fallen
ASN 11 05 03 - feste Abfälle aus der Abgasbehandlung